Kino Casablanca seit 2. Juli wieder geöffnet!

Seit Donnerstag, 2. Juli haben wir endlich wieder geöffnet - mit Abstand und unter Einhaltung aller angeordneten Auflagen und nötigen Schutzmaßnahmen!

Bis auf Weiteres sind bei uns ausschließlich Platzkarten für alle Vorstellungen erhältlich. Das Tragen eines Gesichtsschutzes auf dem Weg zum und vom Platz ist Pflicht! Zur Nachverfolgung eventueller Infektionsketten sind wir verpflichtet, von allen Gästen die Kontaktdaten zu notieren und vier Wochen lang für etwaige Abfragen der zuständigen Behörden abrufbar zu halten.

Karten für alle bereits programmierten Filmvorstellungen können Sie wie gewohnt über die Schaltfläche Tickets erwerben. Bitte beachten Sie bei Ihrer Platzwahl, dass aufgrund der Abstandsregelungen links und rechts neben Ihrem gewählten Platz (oder Plätzen bei Familie, Wohngruppen o.ä.) ZWEI Plätze gesperrt werden!

Bleiben Sie alle gesund – bis ganz bald im Kino Casablanca!

Unsere Filme in der Übersicht




↑ Trailer
→ Spielzeiten

972 Breakdowns -
Auf dem Landweg nach New York

Der Dokumentarfilm des Monats im Oktober

Dokumentarfilm über die turbulente Fahrt eines fünfköpfigen Künstlerkollektivs über 40.000 Kilometer ostwärts auf dem Landweg bis nach New York.

Inhalt:

Anne Knödler, Elisabeth Oertel, Efy Zeniou, Kaupo Holmberg und Johannes Fötsch sind Absolventen europäischer Kunsthochschulen und bilden zusammen das Künstlerkollektiv Leavinghomefunktion. Nach ihrem Abschluss wollten sie ihre Komfortzone verlassen, verkauften ihren gesamten Hausstand, haben sich alte Ural-Motorräder zugelegt und sich dann auf den Weg nach New York gemacht. Dafür entschieden sie sich für die längstmögliche Route und haben deshalb zweieinhalb Jahre den ganzen Osten durchquert. Dazu kommt, dass die alten sowjetischen Zweiräder für langsames Vorankommen und zahlreiche Pannen sorgten. Doch genau diese Umstände ließ dem Kollektiv die Möglichkeit, sich intensiv mit Land und Leuten auseinanderzusetzen und ein einmaliges Abenteuer zu erleben.

R: Daniel von Rüdiger | FSK 12 | Länge: 110 min | DEU 2020

Woche 39

Do 24.9.
Fr 25.9.
Sa 26.9.
So 27.9.
Mo 28.9.
Di 29.9.
Mi 30.9.

Woche 40

Do 1.10. 20.30 Uhr
Fr 2.10.
Sa 3.10. 15.30 Uhr
So 4.10.
Mo 5.10. 18.00 Uhr
Di 6.10. 20.30 Uhr
Mi 7.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Bibi Blocksberg und das Geheimnis der blauen Eulen

Fortsetzung der erfolgreichen ersten Realverfilmung um die junge Hexe, die von ihren Eltern in ein Ferieninternat gesteckt wird und dort mit ihrer Freundin Elea aufregende Abenteuer erlebt.

Inhalt:

Über ihre Hexerei hat Bibi Blocksberg die Schule vernachlässigt. Deshalb schicken sie ihre Eltern Barbara und Bernhard auf das Ferieninternat Schloss Altenberg. Das Konzentrieren fällt ihr aber auch dort schwer. Sie verliebt sich in David und freundet sich mit der gelähmten Elea an. Um Elea zu helfen, will Bibi die geheimnisvollen blauen Tröste-Eulen finden. Doch hinter denen ist auch Bibis alte Feindin Rabia her.

D: Sidonie von Krosigk, Corinna Harfouch, Katja Riemann, Ulrich Noethen
R: Franziska Buch | FSK 0 | Länge: 109 min | DEU 2004

Woche 39

Do 24.9.
Fr 25.9.
Sa 26.9.
So 27.9.
Mo 28.9.
Di 29.9.
Mi 30.9.

Woche 40

Do 1.10.
Fr 2.10.
Sa 3.10. 13.00 Uhr
So 4.10. 13.00 Uhr
Mo 5.10.
Di 6.10.
Mi 7.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Drei Tage und ein Leben

Auf zwei Zeitebenen spielendes Krimidrama um das Verschwinden eines Jungen in den Ardennen.

Inhalt:

Als der kleine Rémi in einem Dorf in den Ardennen verschwindet, stehen alle unter Schock. Schnell ist die Rede von Kindesentführung, plötzlich steht jeder unter Verdacht, der sich anders als sonst verhält. Eine groß angelegte Suchaktion im angrenzenden Wald bleibt ergebnislos. Am dritten Tag nach Rémis Verschwinden muss die Suche wegen eines verheerenden Sturms abgebrochen werden. In diesen drei endlosen Tagen lebt Antoine mit der unerträglichen Angst, entdeckt zu werden. Er ist der Einzige, der weiß, was wirklich geschah.

15 Jahre später.

Als Antoine nach seinem Studium zurückkehrt, ist das Dorf kaum verändert. Aber Waldarbeiter haben endlich begonnen, die Sturmschäden zu beseitigen. Aus Angst vor der drohenden Entdeckung fasst Antoine einen fatalen Entschluss.

D: Sandrine Bonnaire, Charles Berling, Pablo Pauly
R: Nicolas Boukhrief | FSK 12 | Länge: 119 min | FRA 2018

Woche 39

Do 24.9.
Fr 25.9. 20.30 Uhr
Sa 26.9. 17.45 Uhr
So 27.9.
Mo 28.9. 17.45 Uhr
Di 29.9.
Mi 30.9.

Woche 40

Do 1.10.
Fr 2.10.
Sa 3.10.
So 4.10. 20.30 Uhr
Mo 5.10.
Di 6.10. 17.45 Uhr
Mi 7.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Kokon

Filmhighlight für 4,50 Euro am 30.9. um 18:15 Uhr

Authentische Berliner Coming-of-Age-Geschichte in sinnlichen Bildern über aufkeimende Gefühle, sexuelles Erwachen und die erste große Liebe.

Inhalt:

Jahrhundertsommer in Berlin-Kreuzberg. Im multikulturellen Mikrokosmos rund um das Kottbusser Tor bahnt sich die 14-jährige Nora ihren Weg durchs Erwachsenwerden. Während die Hitze auf ihrer Haut klebt, bekommt sie zum ersten Mal die Periode, entdeckt ihre Liebe für andere Mädchen und lernt die wilde Romy kennen. Mit ihr wirkt die Welt plötzlich endlos groß und voller verborgener Schönheit, der Park wird zum Dschungel, das Freibad zum Meer. Nora lernt, zu sich zu stehen und traut sich endlich Wege abseits der Clique ihrer älteren Schwester Jule zu gehen. Doch wie kann Nora ihren Blick für all diese Schönheit bewahren, nachdem ihr zum ersten Mal das Herz gebrochen wurde?

D: Jella Haase, Lena Urzendowsky, Lena Klenke
R: Leonie Krippendorff | FSK 12 | Länge: 94 min | DEU 2020

Woche 39

Do 24.9.
Fr 25.9.
Sa 26.9. 15.30 Uhr
So 27.9.
Mo 28.9.
Di 29.9.
Mi 30.9. 18.15 Uhr (Filmhighlight)

Woche 40

Do 1.10.
Fr 2.10.
Sa 3.10.
So 4.10.
Mo 5.10. 20.30 Uhr
Di 6.10.
Mi 7.10. 15.45 Uhr

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Love Sarah -
Liebe ist die wichtigste Zutat

Ofenfrisch und zuckersüß präsentiert von "Fräulein von Unruh"!

Romantische Tragikomödie über drei angehende Konfiseurinnen, die ihre Zuschauer gleichzeitig berührt und ihnen das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt.

Inhalt:

Es war immer Sarahs Herzenswunsch gewesen, eine eigene Bäckerei im Londoner Stadtteil Notting Hill zu eröffnen. Als sie überraschend stirbt, ist ihre 19-jährige Tochter Clarissa fest entschlossen, den Traum ihrer Mutter wahr werden zu lassen. Mit Charme und Überredungskunst holt sie erst Sarahs beste Freundin und schließlich auch ihre exzentrische Großmutter Mimi mit ins Boot. Geeint durch die gemeinsame Trauer stürzen sich die drei Frauen in die abenteuerliche Welt der Konfiserie. Zwischen Cremetörtchen, Himbeer-Eclairs und Schokoladenküchlein wachsen Stück für Stück neue Liebe und Hoffnung.

D: Shannon Tarbet, Candice Brown, Celia Imrie
R: Eliza Schroeder | FSK 0 | Länge: 98 min | GB 2020

Woche 39

Do 24.9. 20.30 Uhr
Fr 25.9. 18.00 Uhr
Sa 26.9. 20.30 Uhr
So 27.9. 15.30 Uhr
Mo 28.9.
Di 29.9. 20.30 Uhr
Mi 30.9. 16.00 Uhr

Woche 40

Do 1.10. 18.00 Uhr
Fr 2.10. 20.30 Uhr
Sa 3.10. 18.00 Uhr
So 4.10.
Mo 5.10. 15.45 Uhr
Di 6.10.
Mi 7.10. 20.30 Uhr

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Marie Curie - Elemente des Lebens

Filmhighlight für 4,50 Euro am 7.10. um 18:00 Uhr

Am Mittwoch, 7. Oktober um 18:00 Uhr letztmalig im Programm!

Biopic über die Forscherin Marie Curie, die trotz zweier Nobelpreise stets um Anerkennung kämpfen musste.

Inhalt:

Sie veränderte die Welt: Marie Curie, visionäre Wissenschaftlerin und zweifache Nobelpreisträgerin, entdeckte die Radioaktivität und ebnete den Weg zur Moderne. Paris, Ende des 19. Jahrhunderts: In der akademischen Männerwelt der Universität Sorbonne hat Marie Skłodowska als Frau und auf Grund ihrer kompromisslosen Persönlichkeit einen schweren Stand. Allein der Wissenschaftler Pierre Curie ist fasziniert von ihrer Leiderschaft und Intelligenz und erkennt ihr Potential. Er wird nicht nur Maries Forschungspartner sondern auch ihr Ehemann und die Liebe ihres Lebens. Für ihre bahnbrechenden Entdeckungen erhält Marie Curie als erste Frau 1903 gemeinsam mit Pierre den Nobelpreis für Physik. Sein plötzlicher Tod erschüttert sie zutiefst, aber Marie gibt nicht auf. Sie kämpft für ein selbstbestimmtes Leben und für ihre Forschung, deren ungeheure Auswirkungen sie nur erahnen kann und die das 20. Jahrhundert entscheidend prägen werden.

D: Rosamund Pike, Sam Riley, Aneurin Barnard, Anya Taylor-Joy
R: Marjane Satrapi | FSK 0 | Länge: 110 min | FRA/GB 2019

Woche 39

Do 24.9.
Fr 25.9.
Sa 26.9.
So 27.9.
Mo 28.9. 15.15 Uhr
Di 29.9.
Mi 30.9.

Woche 40

Do 1.10.
Fr 2.10.
Sa 3.10. 20.30 Uhr
So 4.10.
Mo 5.10.
Di 6.10.
Mi 7.10. 18.00 Uhr (Filmhighlight)

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Die obskuren Geschichten
eines Zugreisenden

Am Mittwoch, 30. September um 20:30 Uhr letztmalig im Programm!

Vierfach für den spanischen Filmpreis Goya nominierte Romanverfilmung über eine Frau, welche im Zug einen Doktor kennenlernt, der ihr gar wilde, surreale Geschichten erzählt.

Inhalt:

Die Verlegerin Helga Pato wird während einer Zugfahrt von dem Psychiater Ángel Sanagustin angesprochen. Um die Zugfahrt etwas angenehmer zu gestalten, beginnt er, ihr seine Lebensgeschichte und insbesondere von seinem ungewöhnlichsten Fall zu erzählen: Die Geschichte des Patienten, der Soldat war: Im Krieg begegnete er einer Ärztin, die ein Kinderkrankenhaus unter den widrigsten Umständen erhalten möchte und dabei auf eine zwielichtige Gestalt stößt, die Verstörendes erblickt. Nach dem Matroschka-Prinzip wird Helga Pato in immer tiefere Schichten der Erzählung hineingezogen. Das zufällige Zusammentreffen mit dem Psychiater wird unwiderruflich die Zukunft der Verlegerin als auch die der Figuren aus den Geschichten bestimmen, die in einer Serie von unvorhersehbaren Ereignissen verwickelt sind, die sich Schicht für Schicht ineinander verweben, bis sie einen wahnsinnigen Höhepunkt erreichen.

D: Luis Tosar, Pilar Castro, Ernesto Alterio
R: Aritz Moreno | FSK 16 | Länge: 103 min | ESP 2019

Woche 39

Do 24.9.
Fr 25.9.
Sa 26.9.
So 27.9.
Mo 28.9.
Di 29.9.
Mi 30.9. 20.30 Uhr

Woche 40

Do 1.10.
Fr 2.10.
Sa 3.10.
So 4.10.
Mo 5.10.
Di 6.10.
Mi 7.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Schlingensief -
In das Schweigen hineinschreien

Der Dokumentarfilm des Monats im September

Sehr persönliche, dokumentarische Würdigung des vielschichtigen, suchenden, streitbaren und vor zehn Jahren viel zu früh verstorbenen Regisseurs und Künstlers.

Inhalt:

Mit seinen „Heimatfilmen“, seinen Aktionen und Interventionen in Theater, Fernsehen, Oper und Kunst hat der Regisseur Christoph Schlingensief über zwei Jahrzehnte den kulturellen und politischen Diskurs in Deutschland mitgeprägt. Die renommierte Filmeditorin Bettina Böhler unternimmt in ihrem virtuos montierten und ungemein unterhaltsamen Regiedebüt den Versuch, den Ausnahmekünstler in seiner ganzen Bandbreite zu zeigen. Im Fokus steht der „Familienmensch“ (Schlingensief über Schlingensief), der in seinen Arbeiten gleichermaßen das Verhältnis zu den Eltern in Oberhausen und das Verhältnis zu Deutschland thematisiert. Der Film durchlebt die ganze Entwicklung Schlingensiefs: Vom quasi pubertierenden Filmemacher im Kunstblutrausch, über den Bühnenrevoluzzer von Berlin und Bayreuth bis hin zum Bestsellerautor, der kurz vor seinem Tod die Einladung erhält, den Deutschen Pavillon in Venedig zu gestalten. Dabei überträgt sich die ungebändigte Energie des Porträtierten unwillkürlich auf die Zuschauer. In seinem zweifachen Jubiläumsjahr ist es an der Zeit, Christoph Schlingensief endlich (wieder) zu entdecken.

R: Bettina Böhler | FSK 12 | Länge: 125 min | DEU 2020

Woche 39

Do 24.9.
Fr 25.9.
Sa 26.9.
So 27.9.
Mo 28.9. 20.30 Uhr
Di 29.9.
Mi 30.9.

Woche 40

Do 1.10.
Fr 2.10.
Sa 3.10.
So 4.10. 17.45 Uhr
Mo 5.10.
Di 6.10.
Mi 7.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Tesla

Filmhighlight für 4,50 Euro am 14.10. um 18:00 Uhr

Am Mittwoch, 14. Oktober um 18:00 Uhr letztmalig im Programm!

Verspieltes Biopic über den herausragenden Physiker und Erfinder Nikola Tesla, der mit seinen ambitionierten Projekten seiner Zeit voraus war.

Inhalt:

Der junge Ingenieur Nikola Tesla ist ein vielversprechender Angestellter in Thomas Edisons Electric Light Company. Doch schon bald zeichnet sich ein Bruch zwischen den beiden sehr gegensätzlichen Männern ab, der sie zu lebenslangen Rivalen machen wird. Der brillante aber sozial unbeholfene Immigrant Tesla wendet sich an den Industriemagnaten George Westinghouse, der fortan Teslas Arbeit an seinem bahnbrechenden Stromsystem finanziert. Gleichzeitig arbeitet der genialische Erfinder bereits ungeduldig an einem neuen ambitionierten, vom Bankier J.P. Morgan finanzierten, Projekt. Dabei begegnet Tesla Morgans Tochter Anne und steht vor der Entscheidung, sich weiter seiner Arbeit oder der Liebe hinzugeben.

D: Ethan Hawke, Kyle MacLachlan, Eve Hewson
R: Michael Almereyda | FSK 12 | Länge: 102 min | USA 2020

Woche 39

Do 24.9. 18.00 Uhr
Fr 25.9.
Sa 26.9.
So 27.9. 20.30 Uhr
Mo 28.9.
Di 29.9. 18.00 Uhr
Mi 30.9.

Woche 40

Do 1.10.
Fr 2.10. 18.00 Uhr
Sa 3.10.
So 4.10. 15.30 Uhr
Mo 5.10.
Di 6.10.
Mi 7.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben