Kartenkauf ganz bequem auch online möglich

Karten für Filmvorstellungen im Kino Casablanca können natürlich auch ganz bequem online gekauft werden. Dazu einfach auf Tickets klicken und den gewünschten Termin auswählen.

Unsere Filme in der Übersicht




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Bohemian Rhapsody

Ausgezeichnet mit 4 Oscars u.a. "Bester Hauptdarsteller"!

Seit 47 Wochen im Programm!

Biopic mit „Mr. Robot“-Star Rami Malek als Queen-Frontmann Freddie Mercury, der mit dem Song „Bohemian Rhapsody“ einen seiner größten Hits feierte.

Inhalt:

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury und seine Bandmitglieder Brian May, Roger Taylor und John Deacon die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…

D: Rami Malek, Lucy Boynton, Aaron McCusker
R: Bryan Singer | FSK 6 | Länge: 134 min | USA 2018

Woche 42

Do 17.10.
Fr 18.10.
Sa 19.10.
So 20.10.
Mo 21.10.
Di 22.10. 20.30 Uhr
(47. Woche)
Mi 23.10.

Woche 43

Do 24.10. 17.45 Uhr
(48. Woche)
Fr 25.10.
Sa 26.10.
So 27.10.
Mo 28.10.
Di 29.10.
Mi 30.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Deutschstunde

Verfilmung von Siegfried Lenz' gleichnamigem Roman über einen Jungen, der sich im Zweiten Weltkrieg zwischen Pflichtgefühl und individueller Verantwortung entscheiden muss.

Inhalt:

Deutschland, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Jugendliche Siggi Jepsen muss in einer Strafanstalt einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ schreiben. Er findet keinen Anfang, das Blatt bleibt leer. Als er die Aufgabe am nächsten Tag nachholen muss, diesmal zur Strafe in einer Zelle, schreibt er wie besessen seine Erinnerungen auf. Erinnerungen an seinen Vater Jens Ole Jepsen, der als Polizist zu den Autoritäten in einem kleinen norddeutschen Dorf zählte und den Pflichten seines Amtes rückhaltlos ergeben war. Während des Zweiten Weltkriegs muss er seinem Jugendfreund, dem expressionistischen Künstler Max Ludwig Nansen, ein Malverbot überbringen, dass die Nationalsozialisten gegen ihn verhängt haben. Er überwacht es penibel, und Siggi, elf Jahre alt, soll ihm helfen. Doch Nansen widersetzt sich – und baut ebenfalls auf die Hilfe von Siggi, der für ihn wie ein Sohn ist. Der Konflikt zwischen den beiden Männern spitzt sich immer weiter zu – und Siggi steht zwischen ihnen. Anpassung oder Widerstand? Diese Frage wird für Siggi entscheidend…

D: Levi Eisenblätter, Ulrich Noethen, Tobias Moretti
R: Christian Schwochow | FSK 12 | Länge: 125 min | DEU 2018

Woche 42

Do 17.10.
Fr 18.10.
Sa 19.10.
So 20.10.
Mo 21.10.
Di 22.10.
Mi 23.10.

Woche 43

Do 24.10. 20.30 Uhr
Fr 25.10.
Sa 26.10. 20.30 Uhr
So 27.10. 18.00 Uhr
Mo 28.10.
Di 29.10.
Mi 30.10. 15.45 Uhr

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Downton Abbey

Fortsetzung der kultigen Historien-Serie, die das Geschick einer britischen Adelsfamilie auf der großen Leinwand weiterführt.

Inhalt:

Aufregung auf Downton Abbey: Der König und die Königin erweisen dem Hause Grantham die Ehre. Es müssen ein royaler Lunch, eine Parade und ein Dinner organisiert werden. Aber wir befinden uns im Jahr 1927 und der Earl of Grantham sinnt, ob sie nach all den Veränderungen der letzten Jahre überhaupt noch einem königlichen Besuch gewachsen sind... Als wäre diese Aufgabe nicht schon schwer genug zu bewältigen, muss sich das Personal mit dem furchteinflößenden royalen Haushalt herumärgern, und schon bald keimt eine kleine Revolte im unteren Teil des Hauses auf. Währenddessen quält Lady Mary die Frage, ob der Erhalt von Downton überhaupt noch zeitgemäß ist. Soll das Familienanwesen vielleicht doch einer bürgerlichen Institution weichen? Auch die Dowager Countess of Grantham sieht dem königlichen Besuch mit gemischten Gefühlen entgegen, gehört ihre Cousine Lady Bagshaw doch zum royalen Gefolge, und mit dem Aufeinandertreffen reißen auch alte Wunden wieder auf.

D: Hugh Bonneville, Elizabeth McGovern, Maggie Smith
R: Michael Engler | FSK 0 | Länge: 123 min | GB 2019

Woche 42

Do 17.10. 10.00 Uhr (Frühstückskino)
Fr 18.10.
Sa 19.10. 18.00 Uhr
So 20.10. 15.30 Uhr
Mo 21.10.
Di 22.10.
Mi 23.10. 20.30 Uhr

Woche 43

Do 24.10.
Fr 25.10. 15.30 Uhr
Sa 26.10.
So 27.10.
Mo 28.10. 18.00 Uhr
Di 29.10.
Mi 30.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

ES - Kapitel 2

Pennywise ist wieder da – in der Fortsetzung zum Horrorhit „ES“ von Andrés Muschietti nach dem Roman von Stephen King kehrt der Horrorclown nach Derry zurück.

Inhalt:

27 Jahre sind vergangen seit sich mehrere Kinder in der Kleinstadt Derry einem Monster in den Weg stellten und es scheinbar besiegten. Als Derry erneut von einer Mordserie heimgesucht wird, dämmert dem als Bibliothekar arbeitenden Mike Hanlon nach und nach, dass ES zurück ist… Lange ringt er mit sich, doch dann beschließt er seine einstigen Freunde vom Club der Verlierer anzurufen. Die hat es längst in alle Winde zerstreut. Sie alle haben Derry in den Jahren nach dem schicksalhaften Sommer von einst verlassen und erinnern sich nicht einmal mehr daran, was damals passiert ist. Doch egal ob Horror-Bestsellerautor Bill Denbrough, Star-Architekt Ben Hanscom oder Radiomoderator Richie Tozier, als sie der Anruf von Mike Hanlon mit der Erinnerung an ein altes Versprechen erreicht, wissen sie, dass sie aus irgendeinem Grund zurück nach Derry müssen. Doch bevor sie erneut den Kampf mit dem meist in Form des sadistischen Clowns Pennywise auftretenden Biest bestehen können, müssen sie sich erst einmal erinnern, wer sie selbst einst waren…

D: Bill Skarsgård, James McAvoy, Jessica Chastain
R: Andy Muschietti | FSK 16 | Länge: 165 min | USA 2019

Woche 42

Do 17.10.
Fr 18.10. 20.30 Uhr
Sa 19.10.
So 20.10.
Mo 21.10. 17.30 Uhr
Di 22.10.
Mi 23.10.

Woche 43

Do 24.10.
Fr 25.10.
Sa 26.10.
So 27.10.
Mo 28.10.
Di 29.10. 20.30 Uhr
Mi 30.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Fritzi -
Eine Wendewundergeschichte

Detailgetreue, authentische und atmosphärisch packende Schilderung der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 aus der Sicht eines Kindes.

Inhalt:

Leipzig, 1989. Liebevoll kümmert sich die zwölfjährige Fritzi um den kleinen Sputnik. Er ist der Hund ihrer besten Freundin Sophie, die über die Sommerferien mit ihrer Mutter nach Ungarn gefahren ist. Doch zum Schulanfang kehrt Sophie nicht in die Klasse zurück. Wie viele andere ist sie in den Westen geflohen. Mutig macht sich Fritzi auf die Suche nach ihrer Freundin und gerät in ein Abenteuer, das die Zukunft des ganzen Landes verändert.

R: Ralf Kukula, Matthias Bruhn | FSK 6 | Länge: 86 min | DEU/LUX/BEL/CZE 2019

Woche 42

Do 17.10. 14.15 Uhr
Fr 18.10.
Sa 19.10. 14.00 Uhr
So 20.10.
Mo 21.10.
Di 22.10.
Mi 23.10.

Woche 43

Do 24.10.
Fr 25.10.
Sa 26.10. 14.00 Uhr
So 27.10. 13.45 Uhr
Mo 28.10.
Di 29.10.
Mi 30.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Gloria - Das Leben wartet nicht

Filmhighlight für 4,50 Euro am 23.10. um 18:15 Uhr

Am Mittwoch, 23. Oktober um 18:15 Uhr letztmalig im Programm!

Famose Neuverfilmung des gleichnamigen chilenischen Originals über eine geschiedene Frau, die sich neu verliebt und eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebt.

Inhalt:

Eigentlich ist Gloria (Julianne Moore) ganz zufrieden mit ihrem Leben: Sie ist Mutter zweier erwachsener Kinder, temperamentvoll, geschieden und nur hin und wieder etwas einsam. Ihre Tage verbringt sie mit einem langweiligen Bürojob, ihre Nächte frei und ungezwungen auf der Tanzfläche von Single-Partys in den Clubs von Los Angeles. In einer dieser Nächte trifft sie Arnold (John Turturro) – genau wie Gloria geschieden und Single. Was wie eine abenteuerliche Bilderbuch-Romanze voller Erotik und Schmetterlingen im Bauch beginnt, muss sich schon bald wichtigen Themen des Lebens wie Familie, Beziehungsfähigkeit und Verbindlichkeit stellen. Ist Gloria bereit für eine neue Liebe, trotz des emotionalen „Gepäcks“, das ein neuer Partner mit in die Beziehung bringt? Oder hält das Leben vielleicht doch noch weitere Überraschungen für sie parat?

D: Julianne Moore, John Turturro, Michael Cera
R: Sebastián Lelio | FSK 0 | Länge: 101 min | USA 2018

Woche 42

Do 17.10.
Fr 18.10.
Sa 19.10.
So 20.10.
Mo 21.10.
Di 22.10.
Mi 23.10. 18.15 Uhr (Filmhighlight)

Woche 43

Do 24.10.
Fr 25.10.
Sa 26.10.
So 27.10.
Mo 28.10.
Di 29.10.
Mi 30.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Gundermann

Sechsfacher Gewinner des Deutschen Filmpreises 2019, u.a. für
"Bestes Drehbuch", "Beste männliche Hauptrolle", "Beste Regie"
und der LOLA IN GOLD als "Bester Spielfilm"!

Seit 56 Wochen im Programm!

Biopic über den ostdeutschen Sänger und Musiker Gerhard Gundermann. Casablanca-Filmtipp!

Inhalt:

"Gundermann" erzählt von einem Baggerfahrer, der Lieder schreibt. Der ein Poet ist, ein Clown und ein Idealist. Der träumt und hofft und liebt und kämpft. Ein Spitzel, der bespitzelt wird. Ein Weltverbesserer, der es nicht besser weiß. Ein Zerrissener. "Gundermann" ist Liebes- und Musikfilm, Drama über Schuld und Verstrickung, eine Geschichte vom Verdrängen und Sich-Stellen. Ein Film über Heimat. Er blickt noch einmal neu auf ein verschwundenes Land. Es ist nicht zu spät dafür. Es ist an der Zeit.

D: Alexander Scheer, Anna Unterberger, Axel Prahl
R: Andreas Dresen | FSK 0 | Länge: 127 min | DEU 2018

Woche 42

Do 17.10. 18.00 Uhr
(56. Woche)
Fr 18.10.
Sa 19.10.
So 20.10.
Mo 21.10.
Di 22.10.
Mi 23.10.

Woche 43

Do 24.10.
Fr 25.10.
Sa 26.10.
So 27.10.
Mo 28.10. 20.30 Uhr
(57. Woche)
Di 29.10.
Mi 30.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Gut gegen Nordwind

Filmhighlight für 4,50 Euro am 6.11. um 18:00 Uhr

Filmische Umsetzung des Bestsellers von Daniel Glattauer über zwei Menschen, zwischen denen infolge eines einfachen Tippfehlers eine E-Mail-Romanze entsteht.

Inhalt:

Ein verdrehter Buchstabe lässt eine E-Mail von Emma Rothner versehentlich bei Leo Leike landen. Der Linguist antwortet prompt. Sie beginnen einen schnellen, lustigen und immer intimer werdenden E-Mail Dialog, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Einige Wochen und viele gesendete und empfangene Nachrichten später wird daraus eine virtuelle Freundschaft. Leo und Emma beschließen zunächst, ihre Verbindung rein digital zu belassen als eine kleine Flucht vor dem Alltag – denn Leo kommt einfach nicht von seiner Ex-Freundin Marlene los und Emma ist mit Bernhard verheiratet und hat zwei Stiefkinder. Dennoch: Die beiden vertrauen sich ihr Innerstes an und kommen sich auf dem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität immer näher. Und da stellt sich die Frage, ob sie sich nicht doch mal Angesicht zu Angesicht treffen sollten, denn die Schmetterlinge, die Leo und Emma mittlerweile jedes Mal im Bauch haben, wenn ihr E-Mail Postfach mit einem „Pling“ eine neue Nachricht ankündigt, sind ganz und gar nicht nur digital. Aber kann man sich tatsächlich nur durch Worte richtig verlieben? Und werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung in der Realität standhalten? Und was, wenn ja?

D: Nora Tschirner, Alexander Fehling, Ulrich Thomsen
R: Vanessa Jopp | FSK 0 | Länge: 122 min | DEU 2019

Woche 42

Do 17.10.
Fr 18.10. 18.00 Uhr
Sa 19.10.
So 20.10. 20.30 Uhr
Mo 21.10.
Di 22.10.
Mi 23.10.

Woche 43

Do 24.10.
Fr 25.10. 20.30 Uhr
Sa 26.10.
So 27.10.
Mo 28.10.
Di 29.10. 15.45 Uhr
Mi 30.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Leberkäsjunkie

Mittlerweile sechster Film der Provinz-Krimi-Reihe um Polizist Eberhofer, der zu allem (kriminellen) Übel im neusten Teil auch noch das Kind hüten muss und auf Diät gesetzt wird.

Inhalt:

Schluss mit Leberkäs. Diesmal bekommt es der Eberhofer mit seinem bisher schlimmsten Widersacher zu tun: Cholesterin. Ab jetzt gibt’s nur noch gesundes Essen von der Oma. Zu den Leberkäsentzugserscheinungen gesellen sich brutalster Schlafmangel und stinkende Windeln, weil Halb-Ex-Freundin Susi den Franz verpflichtet hat, eine Weile auf den gemeinsamen Sohn Paul aufzupassen. Die Verziehung des Sohnes kriegt er nebenbei gut hin, aber wie immer ist die Idylle von Niederkaltenkirchen durch allerhand Kriminalität getrübt: Brandstiftung, Mord und Bauintrigen. Selbstverständlich eilt Kumpel und selbst ernannter Privatdetektiv Rudi Birkenberger zu Hilfe, um ungefragt bei Ernährung, Erziehung und Ermittlung zu beraten.

D: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff
R: Ed Herzog | FSK 12 | Länge: 96 min | DEU 2019

Woche 42

Do 17.10. 16.00 Uhr
Fr 18.10.
Sa 19.10.
So 20.10.
Mo 21.10.
Di 22.10.
Mi 23.10.

Woche 43

Do 24.10.
Fr 25.10.
Sa 26.10.
So 27.10.
Mo 28.10.
Di 29.10.
Mi 30.10. 20.30 Uhr

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Momo

Märchenfilm nach dem Bestseller von Michael Ende über das Mädchen Momo und seinen Kampf gegen die "grauen Herren" und die Befreiung gestohlener Zeit.

Inhalt:

Das Waisenmädchen Momo lebt allein mit seiner Schildkröte Kassiopeia in einem riesigen Amphitheater und hat viele Freunde. Doch eines Tages hat niemand mehr Zeit. Alle sind von der Idee besessen, ungenutzte Zeit für ein längeres Leben zu sparen. Mysteriöse graue Herren mit Aktenkoffern wollen den Menschen mit verklausulierten Verträgen die Zeit stehlen und diese für ihre eigenen Zwecke benutzen. Mit Hilfe ihrer Schildkröte und einer Stundenblume stellt Momo sich den Zeitdieben entgegen.

D: Radost Bokel, Maria Adorf, Armin Mueller-Stahl, John Huston
R: Johannes Schaaf | FSK 6 | Länge: 101 min | DEU/ITA 1986

Woche 42

Do 17.10.
Fr 18.10. 13.45 Uhr
Sa 19.10.
So 20.10. 13.30 Uhr
Mo 21.10.
Di 22.10.
Mi 23.10.

Woche 43

Do 24.10.
Fr 25.10.
Sa 26.10. 15.45 Uhr
So 27.10.
Mo 28.10.
Di 29.10.
Mi 30.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Nurejew - The White Crow

Frühstückskino am Do., 7.11. um 10.00 Uhr -
Anmeldung dringend erbeten!

Biographisches Drama über das Ballett-Talent Nurejew, der während seines Paris-Aufenthalts vom Radar des KGB entfloh und politisches Asyl beantragte.

Inhalt:

Paris in den 1960er Jahren: Der Kalte Krieg befindet sich auf seinem Höhepunkt und die Sowjetunion schickt ihre beste Tanzkompanie in den Westen, um ihre künstlerische Stärke zu demonstrieren. Das Leningrader Kirow-Ballett begeistert die Pariser Zuschauer, aber ein Mann sorgt für die Sensation: der virtuose junge Tänzer Rudolf Nurejew. Attraktiv, rebellisch und neugierig, lässt er sich vom kulturellen Leben der Stadt mitreißen. Begleitet von der schönen Chilenin Clara Saint streift er durch die Museen und Jazz-Clubs der Stadt, sehr zum Missfallen der KGB-Spione, die ihm folgen. Doch Nurejew genießt den Geschmack der Freiheit und beschließt in Frankreich politisches Asyl zu beantragen. Ein höchst riskantes Katz- und Mausspiel mit dem sowjetischen Geheimdienst beginnt.

D: Oleg Ivenko, Ralph Fiennes, Louis Hofmann
R: Ralph Fiennes | FSK 6 | Länge: 122 min | GB/FRA 2019

Woche 42

Do 17.10. 20.30 Uhr
Fr 18.10.
Sa 19.10. 20.30 Uhr
So 20.10.
Mo 21.10.
Di 22.10. 15.45 Uhr
Mi 23.10.

Woche 43

Do 24.10.
Fr 25.10. 18.00 Uhr
Sa 26.10.
So 27.10. 15.30 Uhr
Mo 28.10.
Di 29.10.
Mi 30.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Systemsprenger

Filmhighlight für 4,50 Euro am 13.11. um 18:00 Uhr

Aufrüttelndes Drama über ein neunjähriges Mädchen, das aufgrund ihrer Aggressivität von Kinder- und Jugendhilfe zu Pflegefamilien weitergereicht wird.

Inhalt:

Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei Mama wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.

D: Helena Zangel, Gabriela Maria Schmeide, Albrecht Schuch
R: Nora Fingscheidt | FSK 12 | Länge: 125 min | DEU 2019

Woche 42

Do 17.10.
Fr 18.10.
Sa 19.10.
So 20.10. 18.00 Uhr
Mo 21.10. 20.30 Uhr
Di 22.10.
Mi 23.10.

Woche 43

Do 24.10.
Fr 25.10.
Sa 26.10. 18.00 Uhr
So 27.10. 20.30 Uhr
Mo 28.10.
Di 29.10.
Mi 30.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Über Grenzen -
Der Film einer langen Reise

Der Dokumentarfilm des Monats im Oktober

Am Dienstag, 29. Oktober um 18:15 Uhr letztmalig im Programm!

Reise-Dokumentation über die 64-jährige Margot, die 18.000km mit ihrem Motorrad von Deutschland nach Zentralasien reist.

Inhalt:

Mit 64 Jahren setzt sich Margot zum ersten Mal auf ein Motorrad - und fährt einfach los: Vom ihrem kleinen Dorf in Nordhessen aus 117 Tage und 18.046 km lang mit der 125er Reiseenduro durch Zentralasien. Margot überquert nicht nur nur die Grenzen von 18 Ländern, sondern auch die zwischen Menschen von fremder Sprache und Kultur - und vor allem ihre eigenen: Ganz allein als ältere Frau unterwegs auf einem kleinen Motorrad, über die Wolga und das Pamir-Gebirge, durch Tadschikistan und den Iran…

R: Paul Hartmann, Johannes Meier | FSK 12 | Länge: 103 min | DEU 2019

Woche 42

Do 17.10.
Fr 18.10. 15.45 Uhr
Sa 19.10.
So 20.10.
Mo 21.10.
Di 22.10.
Mi 23.10. 16.00 Uhr

Woche 43

Do 24.10.
Fr 25.10.
Sa 26.10.
So 27.10.
Mo 28.10.
Di 29.10. 18.15 Uhr
Mi 30.10.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Und der Zukunft zugewandt

Filmhighlight für 4,50 Euro am 30.10. um 18:15 Uhr

Am Mittwoch, 30. Oktober um 18:15 Uhr letztmalig im Programm!

Drama über ein Mutter-Tochter-Gespann, das nach zehn Jahren Arbeitslager in der Sowjetunion in die DDR zurückkehrt.

Inhalt:

1952 in der DDR: Die zu Unrecht verurteilte junge Kommunistin Antonia Berger erreicht nach vielen Jahren in der Sowjetunion das kleine Fürstenberg. Von der sozialistischen Kreisleitung wird sie in allen Ehren empfangen, man kümmert sich um ihre schwer kranke Tochter, gibt ihr eine schöne Wohnung und eine würdevolle Arbeit. Antonia, die dies nach vielen Jahren voller Schmerz und Einsamkeit nicht mehr für möglich gehalten hatte, schöpft neue Hoffnung. Die Solidarität, die sie in dem jungen Land erfährt, erneuert ihren Glauben an die Zukunft im Geiste der Gerechtigkeit. Sie verliebt sich in den Arzt Konrad, der sich gegen das bequeme Leben seiner in Hamburg ansässigen Familie entschieden hat. Antonia gewinnt ein neues Leben und soll dafür einen Preis zahlen: von ihrer Zeit in der Sowjetunion soll sie schweigen. Die Wahrheit, so fürchtet die junge Republik, könnte die so fragile Nation ins Wanken bringen. Antonia wird Teil des Aufbruchs in eine neue und bessere Welt und wird doch stets mit einer Vergangenheit konfrontiert, die nie die ihre war.

D: Alexandra Maria Lara, Karoline Eichhorn, Robert Stadlober
R: Bernd Böhlich | FSK 12 | Länge: 108 min | DEU 2019

Woche 42

Do 17.10.
Fr 18.10.
Sa 19.10. 15.45 Uhr
So 20.10.
Mo 21.10.
Di 22.10. 18.15 Uhr
Mi 23.10.

Woche 43

Do 24.10.
Fr 25.10.
Sa 26.10.
So 27.10.
Mo 28.10.
Di 29.10.
Mi 30.10. 18.15 Uhr (Filmhighlight)

zur Filmwebsite ↑ nach oben