Unsere Filme in der Übersicht




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Barbie: Die Magie der Delfine (2D)

Animationsfilm aus dem Barbie-Franchise um einen spannenden Tauchurlaub, bei dem Barbie die seltenen Regenbogen-Delfine entdeckt.

Inhalt:

Barbie und ihre Schwestern besuchen Ken, der in diesem Sommer einen Job an einem Korallenriff als Delfinforscher angenommen hat. Bei ihren Unterwasseraktivitäten entdecken sie neben vielen anderen Meeresbewohnern auch eine ganz besondere Delfinart. Die regenbogenfarbigen Tiere kommen nur einmal pro Jahr ans Riff und dieses außergewöhnliche Naturereignis weckt bei Barbie Interesse, mehr über das Leben am Riff und seinen Schutz erfahren zu wollen.

R: Michael Douglas, Conrad Helten | Animation | FSK 0 | Länge: 63 min | USA 2017

Woche 47

Do 23.11.
Fr 24.11.
Sa 25.11.
So 26.11.
Mo 27.11.
Di 28.11.
Mi 29.11.

Woche 48

Do 30.11.
Fr 1.12.
Sa 2.12. 14.15 Uhr
So 3.12. 14.30 Uhr
Mo 4.12.
Di 5.12.
Mi 6.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Cars 3: Evolution (2D)

Samstag, 26. November, 13:15 Uhr letztmalig im Programm!

Dritter Teil der erfolgreichen Pixar-"Cars"-Filmreihe, in welcher der rote Flitzer Lightning McQueen gegen eine neue Generation von Rennautos antreten muss.

Inhalt:

Lightning McQueen gibt erneut Vollgas und schaltet sogar noch einen Gang höher, doch das reicht diesmal nicht! Denn eine neue Generation von hochgetunten und aerodynamisch optimierten Rennwagen sorgt im Rennzirkus für mächtig Unruhe. Vor allem einer der neuen Konkurrenten, der unschlagbare Jackson Storm, setzt Lightning gewaltig zu. Ob er in Zukunft noch ganz vorne mitmischen kann, ist fraglich. Aufgeben war für Lightning nie eine Option, aber steht nun möglicherweise doch sein letztes Rennen an?

R: Brian Fee | Animation | FSK 0 | Länge: 102 min | USA 2017

Woche 47

Do 23.11.
Fr 24.11.
Sa 25.11. 13.30 Uhr
So 26.11. 13.15 Uhr
Mo 27.11.
Di 28.11.
Mi 29.11.

Woche 48

Do 30.11.
Fr 1.12.
Sa 2.12.
So 3.12.
Mo 4.12.
Di 5.12.
Mi 6.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Fack Ju Göhte 3

Dritter Teil der Lehrer-Komödie mit Elyas M'Barek als Pöbelpauker, der auch unkonventionelle Methoden nicht scheut, um seine Schüler zu unterrichten.

Inhalt:

Die Goethe-Gesamtschule öffnet zum dritten Mal ihre Türen und Metalldetektoren. Im politisch unkorrekten Finale der Trilogie um Herrn Müller und seine Problemschüler Chantal, Danger und Co nimmt die Underdog-Truppe nochmal den Kampf gegen das deutsche Bildungssystem auf.

D: Elyas M'Barek, Jella Haase, Sandra Hüller
R: Bora Dagtekin | Komödie | FSK 12 | Länge: 119 min | DEU 2017

Woche 47

Do 23.11. 18.00 Uhr
Fr 24.11. 20.30 Uhr
Sa 25.11. 18.00 Uhr
So 26.11. 20.30 Uhr
Mo 27.11.
Di 28.11. 20.30 Uhr
Mi 29.11. 16.00 Uhr

Woche 48

Do 30.11.
Fr 1.12. 18.00 Uhr
Sa 2.12. 20.30 Uhr
So 3.12. 18.00 Uhr
Mo 4.12.
Di 5.12. 15.30 Uhr
Mi 6.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Maleika

Filmhighlight für 4 Euro am 6.12. um 18:15 Uhr

Matto Barfuss hat die Gepardendame Maleika und ihre Kinder drei Jahre lang begleitet. Herausgekommen ist ein Dokumentarspielfilm über die Liebe einer Mutter.

Inhalt:

Die Gepardin Maleika hat sechs Junge zur Welt gebracht: Martha, Malte, Mirelèe, Marlo, der so gern klettert, Mia und Tollpatsch Majet. Mit ihrer struppigen Nackenmähne sehen sie aus wie Punks, und mit jedem Tag werden die Kleinen frecher und mutiger. Noch ist das Leben für die jungen Geparden ein Spiel und sie werden von ihrer Mutter Maleika beschützt. Jede neue Herausforderung bringt die Gepardenkinder ein Stück weiter in Richtung Selbstständigkeit. Doch die Wildnis birgt auch für die schnellsten Jäger der Erde viele Gefahren. Jedes Abenteuer könnte das letzte sein. Wir sind dabei, während die Rasselbande heranwächst, begleiten sie bei ihrem ersten Ausflug mit ihrer Mutter, der aufregenden Ausbildung zu Jägern und auf ihrem Weg zu neuen Abenteuern.

S: Max Moor
R: Matto Barfuss | Dokumentation | FSK 0 | Länge: 106 min | DEU 2017

Woche 47

Do 23.11.
Fr 24.11.
Sa 25.11.
So 26.11.
Mo 27.11.
Di 28.11. 15.45 Uhr
Mi 29.11.

Woche 48

Do 30.11.
Fr 1.12.
Sa 2.12. 15.45 Uhr
So 3.12.
Mo 4.12.
Di 5.12.
Mi 6.12. 18.15 Uhr (Filmhighlight)

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Maudie

Filmhighlight für 4 Euro am 20.12. um 18:00 Uhr

Biopic über die kanadische Künstlerin Maud Lewis, die in einer Fischerhütte lebte und farbenfrohe Naturbilder verkaufte - unter anderem an den US-Präsidenten.

Inhalt:

Kanada, 1930er Jahre. Everett Lewis (Ethan Hawke) lebt als Hausierer zurückgezogen an der Ostküste. Gegen die Einsamkeit und für etwas Ordnung in seiner kleinen Kate entscheidet er sich, eine Haushälterin zu engagieren. Aber auf seine Annonce meldet sich einzig Maud Dowley (Sally Hawkins). Als Kind an rheumatischer Arthritis erkrankt, ist sie sehr zierlich, humpelt und ihre Hände sind verkrüppelt. Maud hat nur einen Wunsch, sie will weg von der Familie, die ihr nichts zutraut. Und sie will malen. Die ersten Ölfarben bekommt sie von Everett geschenkt. Da hat er längst erkannt, dass Maud als Haushälterin nichts taugt. Statt zu putzen, bemalt sie lieber Stück für Stück das ganze Haus mit farbenfrohen Bildern. Doch trotz alledem, oder gerade deswegen, empfindet Everett mehr und mehr für Maud, auch wenn Liebe und zarte Gefühle bisher in seinem Leben nicht vorkamen.

D: Sally Hawkins, Ethan Hawke, Kari Matchett
R: Aisling Walsh | Drama | FSK 12 | Länge: 116 min | IRL/CAN 2016

Woche 47

Do 23.11.
Fr 24.11.
Sa 25.11.
So 26.11. 15.30 Uhr
Mo 27.11.
Di 28.11.
Mi 29.11.

Woche 48

Do 30.11.
Fr 1.12. 15.30 Uhr
Sa 2.12.
So 3.12.
Mo 4.12.
Di 5.12. 18.00 Uhr
Mi 6.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Mord im Orient Express

Frühstückskino am 7.12. um 10.00 Uhr -
Anmeldung dringend erbeten!

Starbesetzte Neuverfilmung des weltberühmten Krimis von Agatha Christie, in dem Detektiv Hercule Poirot einen brisanten Mord im legendären Orient-Express lösen muss.

Inhalt:

Was als luxuriöse Zugfahrt durch Europa beginnt, entwickelt sich schnell zu einer der stilvollsten, spannendsten und aufregendsten Mysterien, die je erzählt wurden. Basierend auf dem Buch der Bestsellerautorin Agatha Christie, erzählt MORD IM ORIENT EXPRESS die Geschichte von dreizehn Fremden in einem Zug, von denen jeder ein Verdächtigter ist. Ein Mann muss gegen die Zeit ankämpfen, das Rätsel zu lösen, bevor der Mörder noch einmal zuschlägt.

D: Sir Kenneth Branagh, Dame Judi Dench, Johnny Depp
R: Sir Kenneth Branagh | Krimi | FSK 12 | Länge: 114 min | USA 2016

Woche 47

Do 23.11.
Fr 24.11.
Sa 25.11.
So 26.11.
Mo 27.11.
Di 28.11.
Mi 29.11.

Woche 48

Do 30.11. 20.30 Uhr
Fr 1.12.
Sa 2.12. 18.00 Uhr
So 3.12. 20.30 Uhr
Mo 4.12.
Di 5.12. 20.30 Uhr
Mi 6.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Pre-Crime

Dokumentarfilm des Monats im November

Montag, 27. November, 18:30 Uhr letztmalig im Programm!

Dokumentarfilm über präventive Ermittlungstechniken, die in den USA und Europa bereits getestet werden, um Verbrechen anhand von Big Data genau vorherzusagen.

Inhalt:

Eine Software, die voraussagt, wo und wann ein Verbrecher zuschlägt. Was nach einem Science-Fiction-Szenario im Stil von MINORITY REPORT klingt, ist in Städten wie Chicago, London oder München längst Realität. Und ob wir gefährlich sind oder nicht, wird schon heute von Polizeicomputern entschieden. Predictive Policing nennt sich die Methode und dieses Zukunftsversprechen ist nicht nur ein positives. Big Data dient dabei als Quelle, die wir selbst kontinuierlich mit persönlichen Informationen befüllen. Da, wo der Film CITIZENFOUR aufhört, geht PRE-CRIME einen Schritt weiter. Die Regisseure Monika Hielscher und Matthias Heeder stellen einige der brennendsten Fragen unserer Zeit: Wie viel Freiheit sind wir bereit aufzugeben für das Versprechen absoluter Sicherheit? Und können wir uns auf das Urteil von Computern und Algorithmen wirklich verlassen? Der Film reist um die halbe Welt und stellt Menschen vor, die täglich mit dieser Technologie arbeiten und sie weiter entwickeln. Aber auch Menschen, die zu den Opfern dieser Technologie wurden. PRE-CRIME zeigt: Die Zukunft hat uns längst eingeholt. Faszinierend und furchterregend zugleich dringen utopische Kontrollszenarien immer mehr in unser Leben ein…

R: Monika Hielscher, Matthias Heeder | Dokumentation | FSK 6 | Länge: 88 min | DEU 2017

Woche 47

Do 23.11.
Fr 24.11.
Sa 25.11.
So 26.11.
Mo 27.11. 18.30 Uhr
Di 28.11.
Mi 29.11.

Woche 48

Do 30.11.
Fr 1.12.
Sa 2.12.
So 3.12.
Mo 4.12.
Di 5.12.
Mi 6.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Die Reise der Pinguine 2

Dokumentarfilm des Monats im Dezember

Im zweiten Teil der faszinierenden Pinguin-Doku begleitet der Filmemacher Luc Jacquet einen jungen Kaiserpinguin auf seiner Reise vom Brutplatz zum Meer.

Inhalt:

Ein Wiedersehen mit der Antarktis: Zwölf Jahre, nachdem Regisseur Luc Jacquet mit seinem Dokumentarfilm „Die Reise der Pinguine“ den Oscar® gewann, kehrt er in die Heimat der Kaiserpinguine zurück. „Die Reise der Pinguine“ gehört mit über 25 Millionen Zuschauern weiterhin zu den weltweit erfolgreichsten Naturdokumentationen. Auch in Deutschland erzielt der Film mit 1,4 Millionen Zuschauern für eine Doku einen bis dahin ungeahnten Erfolg. Die Faszination für die einzigartigen Bewohner der Antarktis hat Jacquet nie losgelassen, und so organisierte er erneut eine Expedition ins ewige Eis, die sich im Herbst 2015 auf den Weg machte, über Monate hinweg unter extremsten Bedingungen das Leben in diesem einzigartigen Ökosystem zu filmen, das wie kaum ein anderes unmittelbar vom Klimawandel bedroht wird. Jacquet und sein Team drehten größtenteils in 4K-Ultra-HD-Auflösung und setzten dabei auch Drohnen und Tauchboote, die mit Kameras ausgestattet waren, ein. So entstanden sensationelle, noch nie dagewesene Bilder.

R: Luc Jacquet | Dokumentation | FSK 0 | Länge: 84 min | FRA 2017

Woche 47

Do 23.11.
Fr 24.11.
Sa 25.11.
So 26.11.
Mo 27.11.
Di 28.11.
Mi 29.11.

Woche 48

Do 30.11.
Fr 1.12.
Sa 2.12.
So 3.12. 16.00 Uhr
Mo 4.12. 18.30 Uhr
Di 5.12.
Mi 6.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Schneemann

Montag, 27. November, 20:30 Uhr letztmalig im Programm!

Verfilmung des gleichnamigen Krimis des norwegischen Autors Jo Nesbø mit Michael Fassbender als Hauptkommissar Hole, der einem Serienmörder auf die Spur kommt.

Inhalt:

Oslo. Winter. Der erste Schnee.
Junge Mütter verschwinden spurlos – was bleibt, ist ein Schneemann in ihren Vorgärten… Kommissar Harry Hole (Michael Fassbender) recherchiert in einem Labyrinth aus Verdächtigungen und falschen Fährten nach ihrem Mörder. Die brutalen Morde müssen enden, noch bevor der nächste Schnee fällt. Zusammen mit der Nachwuchsbeamtin Katrine Bratt (Rebecca Ferguson) vermutet der eigenwillige Einzelgänger einen nie gefassten Serienmörder hinter den Verbrechen. Als seine Freundin Rakel ins Visier des Killers gerät, entwickelt sich ein mörderisches Duell.

D: Michael Fassbender, Rebecca Ferguson, Charlotte Gainsbourg
R: Tomas Alfredson | Thriller | FSK 16 | Länge: 119 min | GB 2016

Woche 47

Do 23.11.
Fr 24.11.
Sa 25.11.
So 26.11.
Mo 27.11. 20.30 Uhr
Di 28.11.
Mi 29.11.

Woche 48

Do 30.11.
Fr 1.12.
Sa 2.12.
So 3.12.
Mo 4.12.
Di 5.12.
Mi 6.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Simpel

Roadmovie über zwei ungleiche Brüder, die sich auf die Suche nach ihrem Vater begeben - basierend auf dem Roman von Marie-Aude Murail.

Inhalt:

Seit Ben (Frederick Lau) denken kann, sind er und sein Bruder Barnabas ein Herz und eine Seele. Barnabas, „Simpel“ genannt (David Kross), ist 22 Jahre alt, aber geistig auf dem Stand eines Kindes. Quasilorten (Erdbeeren) sind sein Lieblingsessen und draußen im Watt entdeckt er mit seinem Stofftier Monsieur Hasehase neue Kontinente. Simpel ist anders und oft anstrengend, aber ein Leben ohne ihn ist für Ben unvorstellbar. Als ihre Mutter unerwartet stirbt, soll Simpel in ein Heim eingewiesen werden. Die einzige Person, die diesen Beschluss rückgängig machen könnte, ist ihr Vater David (Devid Striesow), zu dem die Brüder seit 15 Jahren keinen Kontakt mehr hatten. Die Suche nach ihm entwickelt sich zu einer turbulenten Odyssee, bei der Simpel und Ben auf die Medizinstudentin Aria (Emilia Schüle) und ihren Kumpel, den Sanitäter Enzo (Axel Stein) treffen. Keiner der vier ahnt, dass sich hier eine große Freundschaft entwickelt - und vielleicht ein bisschen mehr. Gemeinsam fahren sie in die große Hansestadt, wo Simpel die Bekanntschaft mit Chantal vom Kiez macht und bei einem Koch-Versuch Arias Küche in Flammen setzt, während Ben ihren Vater David aufsucht und eine Entscheidung treffen muss, die ihm keiner abnehmen kann.

D: David Kross, Frederick Lau, Emilia Schüle, Axel Stein
R: Markus Goller | Tragikomödie | FSK 6 | Länge: 113 min | DEU 2016

Woche 47

Do 23.11. 20.30 Uhr
Fr 24.11. 18.00 Uhr
Sa 25.11. 20.30 Uhr
So 26.11. 18.00 Uhr
Mo 27.11.
Di 28.11. 18.00 Uhr
Mi 29.11. 20.30 Uhr

Woche 48

Do 30.11. 18.00 Uhr
Fr 1.12. 20.30 Uhr
Sa 2.12.
So 3.12.
Mo 4.12. 20.30 Uhr
Di 5.12.
Mi 6.12. 15.45 Uhr

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Sommerhäuser

Filmhighlight für 4 Euro am 13.12. um 18:15 Uhr

Mittwoch, 13. Dezember, 18:15 Uhr letztmalig im Programm!

Drama um eine Großfamilie, die sich wie jedes Jahr im Garten der Großmutter trifft. Doch im Jahrhundertsommer 1976 ist alles anders, als in den Jahren zuvor.

Inhalt:

Wie in jedem Jahr kommt die Großfamilie auch im Sommer 1976 in den idyllischen Sommerhäusern auf Oma Sophies Gemeinschaftsgarten zusammen. Doch dieser Sommer ist anders. Und das nicht nur, weil ausgerechnet am Tag von Oma Sophies Beerdigung der große alte Baum einem Blitz zum Opfer fällt oder in der Nachbarschaft ein kleines Mädchen verschwindet. Zunächst scheint jeder seinen gewohnten Platz einzunehmen. Doch während die Kinder um die Wette Wespen jagen, hinter dem Gartenzaun auf verbotene Abenteuerreisen gehen und sich darum streiten, wer auf das Baumhaus klettern darf, kippt die Stimmung bei den Erwachsenen. Lange schwelende Konflikte werden sichtbar, die zwar mit dem aufzuteilenden Erbe und den gespaltenen Meinungen über den Verkauf des Gartens zu tun haben, aber schon viel länger im Verborgenen liegen. Die scheinbare Idylle bekommt Risse.

D: Laura Tonke, Günther Maria Halmer, Ursula Werner
R: Sonja Maria Kröner | Familiendrama | FSK 12 | Länge: 96 min | DEU 2017

Woche 47

Do 23.11.
Fr 24.11.
Sa 25.11. 15.45 Uhr
So 26.11.
Mo 27.11.
Di 28.11.
Mi 29.11.

Woche 48

Do 30.11.
Fr 1.12.
Sa 2.12.
So 3.12.
Mo 4.12.
Di 5.12.
Mi 6.12. 20.30 Uhr

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Victoria & Abdul

Historisches Drama über die unglaubliche, aber wahre Freundschaft zwischen Queen Victoria und ihrem Diener Abdul Karim, der zum engsten Berater der Queen wird.

Inhalt:

London 1887: Bei den prunkvollen Feierlichkeiten anlässlich ihres 50. Thronjubiläums lernt die manchmal etwas eigensinnige britische Monarchin Queen Victoria (Judi Dench) den jungen indischen Bediensteten Abdul Karim (Ali Fazal) kennen. Zur Überraschung ihrer Familie und Berater nimmt sie Abdul in ihr Gefolge auf – zunächst als Diener am königlichen Hof. Bald schon zeigt sich die sonst so distanzierte Queen erfrischt von ihrem neuen Bediensteten, der sich als inspirierender Gesprächspartner herausstellt und ihr seine fremde Kultur näher bringt. Abdul führt ihr vor Augen, dass sie selbst als langjährige Herrscherin noch viel über die Menschen im Britischen Empire lernen kann. Zwischen beiden entwickelt sich eine höchst außergewöhnliche Freundschaft, die bei der Entourage am Hofe schnell Misstrauen und Neid erzeugt.

D: Dame Judi Dench, Ali Fazal, Eddie Izzard
R: Stephen Frears | Biographie, Drama | FSK 6 | Länge: 112 min | GB 2016

Woche 47

Do 23.11.
Fr 24.11.
Sa 25.11.
So 26.11.
Mo 27.11.
Di 28.11.
Mi 29.11.

Woche 48

Do 30.11.
Fr 1.12.
Sa 2.12.
So 3.12.
Mo 4.12.
Di 5.12.
Mi 6.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Vorwärts immer!

Filmhighlight für 4 Euro am 29.11. um 18:30 Uhr

Mittwoch, 29. November, 18:30 Uhr letztmalig im Programm!

Komödie über einen ostdeutschen Schauspieler, der sich als falscher Erich Honecker ins Zentralkomitee der DDR einschleust, um das Leben seiner Tochter zu retten.

Inhalt:

Ost-Berlin, am Morgen des 9. Oktober 1989: Der berühmte Schauspieler Otto Wolf (Jörg Schüttauf) steckt in den Proben für ein geheimes Theaterstück mit dem Titel „Vorwärts immer“, in dem er Erich Honecker auf der Bühne verköpert. Von Kontakten erfährt Otto eine schockierende Nachricht: Die für den Abend in Leipzig geplanten Demonstrationen gegen das DDR-Regime sollen mit aller Gewalt niedergeschossen werden – und seine schwangere Tochter Anne (Josefine Preuß) ist gerade auf dem Weg dorthin! Also fassen Otto und seine Kollegen einen waghalsigen Plan: Solange der „echte“ Erich Honecker in Wandlitz auf der Jagd ist, soll Otto als „falscher“ Honecker das Zentralkomitee betreten und den Schießbefehl auf Leipzig zurücknehmen. Ein turbulentes Spiel auf Zeit beginnt, bei dem Otto nicht nur dem Zentralkomitee gefährlich nahekommt, sondern auch der echten Margot Honecker…

D: Jörg Schüttauf, Josefine Preuß, Jacob Matschenz
R: Franziska Meletzky | Drama, Komödie | FSK 12 | Länge: 97 min | DEU 2016

Woche 47

Do 23.11.
Fr 24.11.
Sa 25.11.
So 26.11.
Mo 27.11.
Di 28.11.
Mi 29.11. 18.30 Uhr (Filmhighlight)

Woche 48

Do 30.11.
Fr 1.12.
Sa 2.12.
So 3.12.
Mo 4.12.
Di 5.12.
Mi 6.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Weiber!

Beißende Satire von und mit Pierre Sanoussi-Bliss über den gar nicht so alltäglichen Alltag dreier Schwestern und deren Umgang mit Familie, Freundschaft, Leihmutterschaft und ihren Leichen im Keller. Ein kleiner, großer, unabhängiger, rasanter Film aus Berlin!

Inhalt:

Ein ziemlich unmoralischer Film aus Berlin über den turbulenten Alltag 3 starker Schwestern, über in Deutschland verbotene Leihmutterschaft, über kleine Morde in der Familie (inspiriert von Sabine Rückerts Buch "Tote haben keine Lobby"), Zusammenhalt, Emanzipation, wahren Feminismus, Liebe, Freundschaft und die mögliche Leiche, die jeder von uns im Keller haben kann... Drei Schwestern (Ama, Senta, Klara), vom täglichen Wahnsinn der Grossstadt unbeeindruckt, versuchen Oberwasser zu behalten. Gewalt in der Ehe, die Klara angetan wird, und deren Konsequenz daraus, führen die komplette Familie auf einen Weg, auf dem es kein Zurück mehr gibt, der aber auch als Chance begriffen werden kann. Absolut konsequent am tatsächlichen Leben orientiert, erzählt der Film "Weiber!" von Vorgängen, die sich im realen Leben genau so abspielen könnten, ohne die (sonst typisch deutsche) Moralkeule zu schwingen.

D: Floriane Daniel, Winnie Böwe, Astrid Ann Pollmann
R: Pierre Sanoussi-Bliss | Komödie, Drama | FSK 12 | Länge: 97 min | DEU 2016

Woche 47

Do 23.11.
Fr 24.11.
Sa 25.11.
So 26.11.
Mo 27.11.
Di 28.11.
Mi 29.11.

Woche 48

Do 30.11.
Fr 1.12.
Sa 2.12.
So 3.12.
Mo 4.12.
Di 5.12.
Mi 6.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben