Aktuelle Corona-Informationen

Seit Donnerstag, 1. Juli haben wir endlich wieder geöffnet - mit Abstand und unter Einhaltung aller angeordneten Auflagen und den folgenden nötigen Schutzmaßnahmen!

Für den Besuch regulärer Kinovorstellungen wird gemäß der aktuellen Fassung der Corona-Schutzmaßnahmenverordnung des Berliner Senats (Paragraph 11, Absatz 8) NACH WIE VOR ein sogenannter 3G-Nachweis benötigt - also ENTWEDER einer (vollständigen) Impfung ODER eines negativen, maximal 24 Stunden alten Antigen-Schnelltestes ODER einer Genesung! Kinder unter 7 Jahren sowie Schülerinnen und Schüler sind von der Nachweispflicht ausdrücklich ausgenommen.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf dem Weg zum und vom Platz ist Pflicht!

Zur Nachverfolgung eventueller Infektionsketten sind wir verpflichtet, von allen Gästen die Kontaktdaten zu notieren und zwei Wochen lang für etwaige Abfragen der zuständigen Behörden abrufbar zu halten. Dies kann im Kino schriftlich vor Ort oder durch Einchecken via Luca-App erledigt werden.

Karten für alle bereits programmierten Filmvorstellungen können Sie wie gewohnt über die Schaltfläche Tickets erwerben. Bitte beachten Sie bei Ihrer Platzwahl, dass aufgrund der Abstandsregelungen links und rechts sowie vor und hinter Ihrem gewählten Platz (oder Plätzen bei Familie, Wohngruppen o.ä.) jeweils EIN Platz gesperrt wird!

Bleiben Sie alle gesund – bis ganz bald im Kino Casablanca!

Kartenkauf ganz bequem auch online möglich

Karten für Filmvorstellungen im Kino Casablanca können natürlich auch ganz bequem online gekauft werden. Dazu einfach auf Tickets klicken und den gewünschten Termin auswählen. Bitte beachten Sie, dass wir nur über zwei Logensessel verfügen, der Kauf einer höheren Anzahl in dieser Kategorie somit leider nicht möglich ist!

Unsere Filme in der Übersicht




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Beckenrand Sheriff

Filmhighlight für 4,50 Euro am 3.11. um 17:45 Uhr

Am Mittwoch, 3. November um 17:45 Uhr letztmalig im Programm!

„Spritzige“ Komödie über einen Bademeister, der für das Überleben seines Freibads kämpft, sich mit einem Geflüchteten anfreundet und ganz nebenbei über die eigene Kleingeistigkeit hinauswächst.

Inhalt:

Zu alt, zu teuer und nicht mehr tragbar! Das Freibad in Grubberg muss geschlossen werden, findet die Bürgermeisterin. Die Chance für Bauherr Albert Dengler: Die freie Fläche bietet jede Menge Platz für neue Wohnungen. Dafür würde er das alte Bad sogar kostenlos abreißen. Doch die beiden haben die Rechnung ohne Karl gemacht. Denn er ist hier nicht nur der Bademeister, er ist der Schwimmmeister, der Beckenrandsheriff! Seit über 30 Jahren und daran soll sich gefälligst auch nichts ändern! Um das Freibad zu retten, müsste ein Bürgerbegehren her. Doch woher soll Karl die benötigten 600 Unterschriften kriegen? Nicht mal die wenigen verbliebenen Badegäste sind gut auf ihn zu sprechen. Vor allem mit Dr. Rieger legt er sich ständig an. Der schafft es aber auch einfach nicht, vom 5-Meter-Turm zu springen – und der Sprungturm ist ja schließlich kein Stehturm! Selbst Sali, der nigerianische Bademeister-Azubi, ist besser integriert als Karl, obwohl er eigentlich nur so schnell wie möglich aus Deutschland raus und nach Kanada möchte. Erst als Sali Lisa kennenlernt, eine Ex-Profi-Schwimmerin, die heimlich nachts ihre Runden im Freibad zieht, wird’s kompliziert. Soll er doch lieber in Deutschland bleiben und Karl helfen? Und mit dem Freibad auch Lisas Zufluchtsort retten?

D: Milan Peschel, Sebastian Bezzel, Gisela Schneeberger
R: Marcus H. Rosenmüller | FSK 6 | Länge: 114 min | DEU 2020

Woche 43

Do 28.10.
Fr 29.10.
Sa 30.10.
So 31.10.
Mo 1.11.
Di 2.11.
Mi 3.11. 17.45 Uhr (Filmhighlight)

Woche 44

Do 4.11.
Fr 5.11.
Sa 6.11.
So 7.11.
Mo 8.11.
Di 9.11.
Mi 10.11.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Dune

Bahnbrechend bildgewaltige Neuverfilmung von Denis Villeneuve, dem Regisseur von "Blade Runner 2049" und "Arrival" nach Frank Herberts zeitlosem Science-Fiction-Epos "Der Wüstenplanet"!

Inhalt:

Um die Zukunft seiner Familie und seines gesamten Volkes zu sichern, muss Paul Atreides auf den gefährlichsten Planeten des Universums reisen. Nur auf dieser Welt existiert ein wertvoller Rohstoff, der es der Menschheit ermöglichen könnte, ihr vollständiges geistiges Potenzial auszuschöpfen. Doch finstere Mächte wollen die Kontrolle über die kostbare Substanz an sich reißen. Es entbrennt ein erbitterter Kampf, den nur diejenigen überleben werden, die ihre eigenen Ängste besiegen.

D: Timothée Chalamet, Rebecca Ferguson, Oscar Isaac, Zendaya
R: Denis Villeneuve | FSK 12 | Länge: 156 min | USA 2020

Woche 43

Do 28.10.
Fr 29.10.
Sa 30.10.
So 31.10.
Mo 1.11.
Di 2.11. 20.30 Uhr
Mi 3.11.

Woche 44

Do 4.11.
Fr 5.11.
Sa 6.11.
So 7.11.
Mo 8.11. 20.30 Uhr
Di 9.11.
Mi 10.11.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

The Father

Oscar 2021 für Anthony Hopkins als "Bester Hauptdarsteller"!

Verfilmung des gefeierten Theaterstücks über einen dementen Vater, der sich mit 80 Jahren weigert, neben seiner Tochter häusliche Pflege anzunehmen.

Inhalt:

Anne ist in großer Sorge um ihren Vater Anthony. Als lebenserfahrener, stolzer Mann, lehnt er trotz seines hohen Alters jede Unterstützung durch eine Pflegekraft ab und weigert sich standhaft, seine komfortable Londoner Wohnung zu verlassen. Obwohl ihn sein Gedächtnis immer häufiger im Stich lässt, ist er davon überzeugt, auch weiterhin allein zurechtzukommen. Doch als Anne ihm plötzlich eröffnet, dass sie zu ihrem neuen Freund nach Paris ziehen wird, ist er verwirrt. Wer ist dann dieser Fremde in seinem Wohnzimmer, der vorgibt, seit über zehn Jahren mit Anne verheiratet zu sein? Und warum behauptet dieser Mann, dass Anthony als Gast in ihrer Wohnung lebt und gar nicht in seinem eigenen Apartment? Anthony versucht, die sich permanent verändernden Umstände zu begreifen und beginnt mehr und mehr zu zweifeln: an seinen Liebsten, an seinem Verstand und schließlich auch seiner eigenen Wahrnehmung.

D: Anthony Hopkins, Olivia Colman, Rufus Sewell, Imogen Poots
R: Florian Zeller | FSK 6 | Länge: 98 min | GB 2020

Woche 43

Do 28.10.
Fr 29.10.
Sa 30.10.
So 31.10.
Mo 1.11.
Di 2.11.
Mi 3.11.

Woche 44

Do 4.11.
Fr 5.11.
Sa 6.11.
So 7.11. 15.45 Uhr
Mo 8.11.
Di 9.11.
Mi 10.11.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Helden der Wahrscheinlichkeit

Filmhighlight für 4,50 Euro am 10.11. um 17:45 Uhr

Am Mittwoch, 10. November um 17:45 Uhr letztmalig im Programm!

Bitterböse, schwarze Komödie über einen Mann, der zusammen mit einer Gruppe schräger Außenseiter auf Rache für den vermeintlichen Unfalltod seiner Frau aus ist.

Inhalt:

Trauer-Arbeit ist eine einsame Angelegenheit. Entsprechend möchte der gerade heimgekehrte Offizier Markus einfach seine Ruhe haben. Er will möglichst wenig weinen, sich um seine Teenager-Tochter Mathilde kümmern und den Verlust seiner Frau mit viel Bier herunterspülen. Doch diese Rechnung hat er ohne die drei Unglücksvögel gemacht, die vor seiner Tür auftauchen. Der Mathematiker Otto, sein nervöser Kollege Lennart und der exzentrische Hacker Emmenthaler sind sichtlich vom Leben gebeutelt. Doch sie haben einen Weg gefunden, dem Schicksal das Handwerk zu legen: Sie können rechnen. Und ihren Berechnungen zufolge starb Markus Frau nicht zufällig. Tatsächlich hat das schräge Trio Indizien, die stutzig machen. Aus zahllosen Details knüpfen sie eine zwingende Beweiskette, an deren Ursprung eine Bande namens Riders of Justice steht. Egal wie unwahrscheinlich ihre Theorie klingt – sie weckt erfolgreich die Rachlust des emotional sonst sparsamen Familienvaters. Otto, Lennart und Emmenthaler tarnen sich vor allem für die ahnungslose Mathilde als Trauer-Therapeuten, üben fleißig den Umgang mit automatischen Waffen und freuen sich auf den Bananenkuchen, wenn das Unrecht erstmal aus der Welt geschafft ist. Denn gemeinsam planen sie nichts weniger als einen Schlag gegen das organisierte Verbrechen – und genießen den Trost einer unerwarteten Gemeinschaft. Doch ganz so einfach gehen Selbstjustiz und Sinnsuche eben nicht zusammen. Schon bald nämlich fällt den Riders of Justice auf, dass ihnen jemand auf der Spur ist. Bis unter die Zähne bewaffnet erzwingen sie einen Showdown, wie man ihn – zum Glück! – nicht erwarten kann.

D: Nikolaj Lie Kaas, Mads Mikkelsen, Lars Brygmann, Nicolas Bro
R: Anders Thomas Jensen | FSK 16 | Länge: 117 min | DK 2020

Woche 43

Do 28.10.
Fr 29.10.
Sa 30.10.
So 31.10.
Mo 1.11.
Di 2.11. 17.45 Uhr
Mi 3.11.

Woche 44

Do 4.11.
Fr 5.11.
Sa 6.11.
So 7.11.
Mo 8.11.
Di 9.11.
Mi 10.11. 17.45 Uhr (Filmhighlight)

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Ich bin Dein Mensch

Vierfacher Gewinner des Deutschen Filmpreises 2021!

Melancholische Komödie um die Fragen der Liebe, der Sehnsucht und was den Menschen zum Menschen macht

Inhalt:

Alma ist Wissenschaftlerin am berühmten Pergamon-Museum in Berlin. Um an Forschungsgelder für ihre Arbeit zu kommen, lässt sie sich zur Teilnahme an einer außergewöhnlichen Studie überreden. Drei Wochen lang soll sie mit einem ganz auf ihren Charakter und ihre Bedürfnisse zugeschnittenen humanoiden Roboter zusammenleben, dessen künstliche Intelligenz darauf angelegt ist, der perfekte Lebenspartner für sie zu sein. Alma trifft auf Tom, eine hochentwickelte Maschine in Menschengestalt, einzig dafür geschaffen, sie glücklich zu machen....

D: Maren Eggert, Dan Stevens, Sandra Hüller
R: Maria Schrader | FSK 12 | Länge: 108 min | DEU 2021

Woche 43

Do 28.10.
Fr 29.10.
Sa 30.10.
So 31.10.
Mo 1.11.
Di 2.11. 15.15 Uhr
Mi 3.11.

Woche 44

Do 4.11.
Fr 5.11.
Sa 6.11.
So 7.11. 18.00 Uhr
Mo 8.11.
Di 9.11.
Mi 10.11.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Nowhere Special

Mittwoch, 10. November um 20:30 Uhr in der
englischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln!

Wunderschönes und herzzerreißendes Drama über einen todkranken Vater, der sich auf die Suche nach einer passenden neuen Familie für seinen Sohn macht.

Inhalt:

John, selbständiger Fensterputzer in einer Stadt in Nordirland, kümmert sich als alleinerziehender Vater um seinen vierjährigen Sohn Michael. Die Mutter hat die Familie kurz nach Michaels Geburt verlassen, eigene Angehörige hat John nicht mehr. Eine tiefe Liebe verbindet die beiden, ein schier grenzenloses Vertrauen, das keine Worte braucht. Es ist ein einfaches Leben, das sie führen, bestimmt von den täglichen Notwendigkeiten und Ritualen. Was John seinem Sohn verschweigt: Er ist unheilbar krank, ihm bleiben nur noch wenige Monate. Die will er nutzen, um eine neue, gute, perfekte Familie für Michael zu finden – und ihn gleichzeitig, soweit das möglich ist, vor dem Schmerz des Verlusts zu schützen.

D: James Norton, Daniel Lamont, Eileen O'Higgins
R: Uberto Pasolini | FSK 6 | Länge: 96 min | GB/ITA/ROM 2020

Woche 43

Do 28.10. 15.45 Uhr
Fr 29.10. 18.15 Uhr
Sa 30.10. 20.30 Uhr
So 31.10. 18.15 Uhr
Mo 1.11.
Di 2.11. 20.30 Uhr
Mi 3.11.

Woche 44

Do 4.11. 18.15 Uhr
Fr 5.11.
Sa 6.11.
So 7.11. 20.30 Uhr
Mo 8.11.
Di 9.11. 15.45 Uhr
Mi 10.11. 20.30 Uhr (OmU)

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Paolo Conte - Via Con Me (OmU)

Dokumentarfilm des Monats im Oktober

Liebenswürdige Filmbiographie über den großen italienischen „Cantautore“ und die Essenz seines Schaffens: die Leidenschaft für die Musik und speziell für den Jazz.

Inhalt:

Der italienische Liedermacher Paolo Conte ist in der Musikwelt nicht mehr wegzudenken. Nicht umsonst vergleicht ihn die News York Times mit anderen Größen wie Tom Waits oder Randy Newman. Angefangen hat er einst als Anwalt und Notar, ehe er Mitte der 1960er-Jahre begann, eigene Stücke zu komponieren und zu arrangieren, darunter auch Adriano Celentanos weltberühmter Song „Azzurro“. 1974 folgte sein erstes Soloalbum, sein großer Durchbruch gelang allerdings erst fünf Jahre später mit dem Album „Un gelato al limon“. „Via con me“, das 1981 auf dem Album „Paris Milonga“ erschien, wurde zu einem Klassiker des Jazzs. Der Filmemacher Giorgio Verdelli befasst sich in seinem Dokumentarfilm mit dem Werdegang von Paolo Conte und sprach mit Weggefährten wie Jane Birkin, Roberto Benigni und Isabella Rossellini. Auch der zurückgezogen lebende Musiker selbst kommt zu Wort.

R: Giorgio Verdelli | FSK 0 | Länge: 105 min | ITA 2020 | OmU

Woche 43

Do 28.10.
Fr 29.10.
Sa 30.10. 15.30 Uhr (OmU)
So 31.10.
Mo 1.11.
Di 2.11.
Mi 3.11. 20.30 Uhr (OmU)

Woche 44

Do 4.11.
Fr 5.11.
Sa 6.11.
So 7.11.
Mo 8.11.
Di 9.11. 18.15 Uhr (OmU)
Mi 10.11. 15.15 Uhr (OmU)

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee

Zweiter Kinofilm über die beliebten "Pfefferkörner", welche es in ihrem neuesten Fall mit einem Umweltsünder zu tun bekommen, dem es das Handwerk zu legen gilt.

Inhalt:

Meeresbiologin Jaswinder forscht an einem Projekt, das den Plastikmüll in den Weltmeeren drastisch reduzieren könnte. Als sie plötzlich verschwindet macht sich ihr Sohn Tarun in Hamburg Sorgen. Er findet in seiner Pfefferkörner-Freundin Alice eine mutige Partnerin bei der Suche nach seiner Mutter, die offenbar entführt wurde. Ihre Recherchen führen sie in den Fischerort Wesemünde, wo sie mit der dortigen Jugend weitere Verstärkung bekommen.

D: Emily Flint, Caspar Fischer-Ortmann, Leander Pütz, Charlotte Martz
R: Christian Theede | FSK 6 | Länge: 95 min | DEU 2020

Woche 43

Do 28.10.
Fr 29.10.
Sa 30.10. 13.15 Uhr
So 31.10. 13.30 Uhr
Mo 1.11.
Di 2.11.
Mi 3.11.

Woche 44

Do 4.11.
Fr 5.11.
Sa 6.11. 13.15 Uhr
So 7.11. 13.30 Uhr
Mo 8.11.
Di 9.11.
Mi 10.11.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Schachnovelle

Filmhighlight für 4,50 Euro am 17.11. um 18:00 Uhr

Romanverfilmung nach Stefan Zweig über einen Anwalt im Zweiten Weltkrieg, der in Isolationshaft Schachpartien nachstellt, um nicht verrückt zu werden.

Inhalt:

Wien, 1938: Österreich wird vom Nazi-Regime besetzt. Kurz bevor der Anwalt Josef Bartok mit seiner Frau Anna in die USA fliehen kann, wird er verhaftet und in das Hotel Metropol, Hauptquartier der Gestapo, gebracht. Als Vermögensverwalter des Adels soll er dem dortigen Gestapo-Leiter Böhm Zugang zu Konten ermöglichen. Da Bartok sich weigert zu kooperieren, kommt er in Isolationshaft. Über Wochen und Monate bleibt Bartok standhaft, verzweifelt jedoch zusehends – bis er durch Zufall an ein Schachbuch gerät.

D: Oliver Masucci, Birgit Minichmayr, Albrecht Schuch
R: Philipp Stölzl | FSK 12 | Länge: 112 min | DEU/AUT 2020

Woche 43

Do 28.10.
Fr 29.10. 20.30 Uhr
Sa 30.10. 18.00 Uhr
So 31.10. 15.45 Uhr
Mo 1.11.
Di 2.11.
Mi 3.11.

Woche 44

Do 4.11.
Fr 5.11. 15.45 Uhr
Sa 6.11.
So 7.11. 18.00 Uhr
Mo 8.11.
Di 9.11. 20.30 Uhr
Mi 10.11.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Supernova

Mittwoch, 17. November um 20:30 Uhr in der
englischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln!

Hoch emotionales Drama über ein langjähriges Paar, dass in einem Camper zu einer letzten Reise durch England aufbricht, um Abschied zu nehmen von Freunden und Familie.

Inhalt:

Zwanzig Jahre sind Sam und Tusker ein Paar. Um wieder mehr gemeinsame Zeit verbringen zu können, hat Sam seine Karriere als Pianist aufgegeben. In ihrem alten Wohnmobil brechen die beiden zu einer Reise durch den idyllischen Lake District auf, um Freunde, Familie und wichtige Orte ihrer Vergangenheit zu besuchen. Allerdings beginnen unterwegs ihre Vorstellungen von der gemeinsamen Zukunft zu kollidieren.

D: Colin Firth, Stanley Tucci, Pippa Haywood
R: Harry Macqueen | FSK 12 | Länge: 95 min | GB 2020

Woche 43

Do 28.10.
Fr 29.10.
Sa 30.10.
So 31.10.
Mo 1.11.
Di 2.11.
Mi 3.11.

Woche 44

Do 4.11. 20.30 Uhr
Fr 5.11. 18.15 Uhr
Sa 6.11. 20.30 Uhr
So 7.11.
Mo 8.11. 15.45 Uhr
Di 9.11.
Mi 10.11.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Tagebuch einer Biene

Dokumentarfilm des Monats im November

Spannende und mitreißende Naturdokumentation über die wunderbare Welt der Bienen.

Inhalt:

In "Tagebuch einer Biene" folgen wir der abenteuerlichen Reise einer einzigen Biene von ihrer Geburt (bzw. dem Schlupf) bis hin zur Gründung eines neuen Bienenvolks. Drei Jahre Dreharbeiten mit der neuesten Makrokameratechnik und eine spezielle Nachbearbeitung ermöglichen eine einmalige Bildsprache, die ganz neue Einblicke in die Welt der Bienen erlaubt – ohne dabei unwissenschaftlich zu werden. Erzählt wird diese Geschichte von Anna Thalbach als „Winterbiene“ und ihrer Tochter Nellie Thalbach, die den Part der „Sommerbiene“ übernimmt. Willkommen im großen Drama der kleinen Blütenstaubsammler!

R: Dennis Wells | FSK 0 | Länge: 92 min | DEU/CAN 2020

Woche 43

Do 28.10.
Fr 29.10.
Sa 30.10.
So 31.10.
Mo 1.11.
Di 2.11.
Mi 3.11.

Woche 44

Do 4.11.
Fr 5.11.
Sa 6.11. 15.30 Uhr
So 7.11.
Mo 8.11.
Di 9.11.
Mi 10.11.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Töchter

Starkes Ensemble-Drama nach dem Roman von Lucy Fricke über zwei unterschiedliche Freundinnen mittleren Alters, die sich während eines gemeinsamen Roadtrips ihren zerrütteten Vater-Beziehungen stellen.

Inhalt:

Martha und Betty kennen sich seit 20 Jahren, und sie entscheiden sich fürs Durchbrettern. Vor sich haben sie das Ziel, von hinten drängt das nahende Unglück. Was die beiden besten Freundinnen außerdem teilen, sind die seit Ewigkeiten schwelenden Probleme mit ihren Vätern; ungeklärte Beziehungen, die wie Gewitterwolken über ihnen hängen; prall gefüllt mit Vorwürfen, Ängsten und unausgesprochenen Verletzungen. Vertane Aussprachen auf einem toten Gleis – ohne Chance auf Klärung und Versöhnung. Doch während Martha erlebt, dass ihr Vater seine Todessehnsucht nur vorgetäuscht hat, um die große Liebe seines Lebens am Lago Maggiore wiederzusehen, trauert Betty ihrem schon vor Jahren angeblich verstorbenen Stiefvater Ernesto nach. So gerät für das kuriose Trio die als Tagesreise in die Schweiz begonnene Fahrt zum Roadtrip durch halb Europa. Denn die Serpentinen des Lebens sind gespickt mit Schlaglöchern, Umleitungen und Gabelungen. Nicht nur Marthas Vater verfolgt seine eigene Agenda, auch Betty entdeckt während der Reise auf den Spuren ihres Vaters die verblüffende Wahrheit, dass der Tod nicht immer das Ende ist …

D: Alexandra Maria Lara, Birgit Minichmayr, Josef Bierbichler
R: Nana Neul | FSK 12 | Länge: 121 min | DEU 2021

Woche 43

Do 28.10.
Fr 29.10. 15.30 Uhr
Sa 30.10.
So 31.10. 20.30 Uhr
Mo 1.11. 17.45 Uhr
Di 2.11.
Mi 3.11. 15.00 Uhr

Woche 44

Do 4.11. 15.30 Uhr
Fr 5.11. 20.30 Uhr
Sa 6.11. 17.45 Uhr
So 7.11.
Mo 8.11.
Di 9.11.
Mi 10.11.

zur Filmwebsite ↑ nach oben