Kartenkauf ab sofort auch online möglich

Ab sofort können Karten für Filmvorstellungen im Kino Casablanca auch online gekauft werden. Dazu einfach auf Tickets klicken und den gewünschten Termin auswählen.

Unsere Filme in der Übersicht




↑ Trailer
→ Spielzeiten

3 Tage in Quiberon

Filmhighlight für 4 Euro am 6.6. um 18:00 Uhr

Biopic mit Marie Bäumer als Romy Schneider, die 1981 in Quiberon ihr letztes großes Interview gibt. Das Interview gibt Einblick in die letzten Monate des Stars.

Inhalt:

1981 verbringt der Weltstar Romy Schneider (Marie Bäumer) drei Tage mit ihrer besten Freundin Hilde (Birgit Minichmayr) in dem kleinen bretonischen Kurort Quiberon, um sich dort vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig Ruhe zu gönnen. Trotz ihrer negativen Erfahrungen mit der deutschen Presse willigt die Schauspielerin in ein Interview mit dem STERN-Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) ein, zu dem der von Romy Schneider geschätzte Fotograf Robert Lebeck (Charly Hübner) die dazugehörige Fotostrecke liefert. Aus dem geplanten Termin entwickelt sich ein drei Tage andauerndes Katz- und Mausspiel zwischen dem Journalisten und der Ausnahmekünstlerin, das auch Robert Lebeck und Romys Freundin Hilde an ihre Grenzen bringt…

D: Marie Bäumer, Birgit Minichmayr, Charly Hübner
R: Emily Atef | Drama, Biographie | FSK 0 | Länge: 116 min | AUT/DEU 2018

Woche 20

Do 17.5. 18.15 Uhr
Fr 18.5.
Sa 19.5. 20.30 Uhr
So 20.5. 18.15 Uhr
Mo 21.5. 15.45 Uhr
Di 22.5.
Mi 23.5.

Woche 21

Do 24.5.
Fr 25.5.
Sa 26.5. 16.00 Uhr
So 27.5. 20.30 Uhr
Mo 28.5.
Di 29.5. 18.15 Uhr
Mi 30.5.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

A Beautiful Day

Kompromissloses Porträt eines Auftragskillers, der ein junges Mädchen aus der Gewalt eines Pädophilen-Rings rettet.

Inhalt:

Ein junges Mädchen wird vermisst. Joe, ein brutaler und vom eigenen Leben sowohl gequälter als auch gezeichneter Auftragskiller, startet eine Rettungsmission. Im Sumpf aus Korruption, Macht und Vergeltung entfesselt er einen Sturm der Gewalt. Vielleicht gibt es nach all dem Blutvergießen am Ende auch für Joe ein Erwachen aus seinem gelebten Albtraum…

D: Joaquin Phoenix, Judith Roberts, Ekaterina Samsonov
R: Lynne Ramsay | Drama, Thriller | FSK 16 | Länge: 90 min | GB/FRA 2017

Woche 20

Do 17.5.
Fr 18.5. 20.30 Uhr
Sa 19.5.
So 20.5. 20.30 Uhr
Mo 21.5.
Di 22.5.
Mi 23.5. 20.30 Uhr

Woche 21

Do 24.5. 18.45 Uhr
Fr 25.5.
Sa 26.5.
So 27.5.
Mo 28.5.
Di 29.5. 20.30 Uhr
Mi 30.5.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Die Anfängerin

Filmhighlight für 4 Euro am 23.5. um 18:30 Uhr

Drama um die Emanzipation einer Frau, die sich durch das Eiskunstlaufen von der kritischen Übermutter befreit - dabei jedoch erst einmal auf die Nase fällt.

Inhalt:

Mit 58 Jahren ist Dr. med Annebärbel Buschhaus (Ulrike Krumbiegel) in ihrem Leben erstarrt wie ein Eisblock. Als Ärztin zeigt sie wenig Mitgefühl, als Ehefrau wenig Liebe. In Annebärbels freudloser Welt zählt nur eins: Die Meinung ihrer perfektionistischen Mutter Irene (Annekathrin Bürger), die mit Kritik an Annebärbels Fähigkeiten als Ärztin, Tochter und Ehefrau nicht hinter dem Berg hält. Nichts was Annebärbel tut, ist gut genug für Irene. Erst recht nicht, seit Annebärbel Irenes Arztpraxis übernommen hat. Als Annebärbel auch noch kurz vor Weihnachten von ihrem Mann Rolf (Rainer Bock) verlassen wird, bricht ihr sorgsam errichtetes Kartenhaus zusammen. Annebärbel flüchtet sich während der Weihnachtsfeiertage in die Arbeit. Beim nächtlichen Bereitschaftsdienst an der Eishalle des Olympiastützpunktes Berlin offenbart sich der Ärztin eine Welt voller Eleganz, Leichtigkeit und Freiheit, die sie bereits als Kind begeisterte und von der sie nun aufs Neue magisch angezogen wird. Auf den Spuren ihres Kindheitstraums zieht Annebärbel nach 50 Jahren erneut die Schlittschuhe an. Sie will ihr altes Leben hinter sich lassen und nochmal ganz von vorne anfangen – sehr zum Missfallen ihrer Mutter, die ihr Lebenswerk – die Arztpraxis – in Gefahr sieht und kurzerhand selbst wieder den Arztkittel überwirft. Annebärbel hingegen blüht inmitten einer Gruppe skurriler Hobbyeisläufer förmlich auf und findet in der Berliner Jugendmeisterin Jolina (Maria Rogozina) schließlich eine Vertraute, die ihr Sicherheit auf dem Eis gibt – und nicht nur dort. Als Annebärbel dann jedoch auf die gleichaltrige Eiskunstlauf-Weltmeisterin von 1974, Christine Stüber-Errath, trifft, die von Irene geradezu vergöttert wird, brechen alte Wunden auf. Annebärbel wird klar, dass sie sich emanzipieren muss, um wirklich frei zu sein ….

D: Ulrike Krumbiegel, Annekathrin Bürger, Stephan Grossmann
R: Alexandra Sell | Drama | FSK 0 | Länge: 99 min | DEU 2017

Woche 20

Do 17.5.
Fr 18.5.
Sa 19.5.
So 20.5.
Mo 21.5.
Di 22.5.
Mi 23.5. 18.30 Uhr (Filmhighlight)

Woche 21

Do 24.5.
Fr 25.5.
Sa 26.5.
So 27.5.
Mo 28.5.
Di 29.5.
Mi 30.5. 16.15 Uhr

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Eleanor & Colette

Auf einem wahren Fall basierendes Gerichtsdrama über die Freundschaft zwischen der an Schizophrenie leidenden Eleanor Riese und ihrer Anwältin Colette Hughes.

Inhalt:

Eleanor Riese ist an paranoider Schizophrenie erkrankt, kann jedoch mit Medikamenten ein selbstständiges Leben führen. Allerdings verursachen die Medikamente starke Nebenwirkungen, weswegen sie selbst über die richtige Dosierung bestimmen möchte. Weil sich ihre Ärzte jedoch weigern, ihr das zuzugestehen, sieht Eleanor keine andere Möglichkeit, als vor Gericht zu ziehen. Sie heuert die Anwältin Colette Hughes an und legt sich gemeinsam mit ihr mit Pharmaindustrie und Medizinern an, was natürlich einem ziemlich aussichtlosen Unterfangen gleichkommt. Doch tatsächlich schaffen es Eleanor und Colette, den Fall bis vor den obersten Gerichtshof der USA zu bringen. Unterdessen werden die ungleichen Frauen nach und nach zu Freundinnen und die exzentrische, aber charmante Eleanor sorgt dafür, dass die verkniffene Colette langsam ein wenig auftaut…

D: Helena Bonham Carter, Hilary Swank, Jeffrey Tambor
R: Bille August | Biographie, Drama | FSK 12 | Länge: 114 min | USA/DEU 2017

Woche 20

Do 17.5.
Fr 18.5.
Sa 19.5.
So 20.5.
Mo 21.5.
Di 22.5.
Mi 23.5.

Woche 21

Do 24.5. 20.30 Uhr
Fr 25.5.
Sa 26.5. 18.15 Uhr
So 27.5.
Mo 28.5. 20.30 Uhr
Di 29.5.
Mi 30.5.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Hans im Glück (1998)

Amüsante und tubulente Verfilmung des bekannten Märchens der Gebrüder Grimm, in der sich zahlreiche Stars des deutschen Films und Fernsehens "die Klinke in die Hand geben".

Inhalt:

Nach sieben Jahren Lehre bei einem Müller entschließt sich Hans, nach Hause zurückzukehren. Der Müller schenkt ihm als Dank für die gute Arbeit einen großen Goldklumpen, den die schöne Müllerstochter in ihr rotes Tuch einschlägt. Auf dem Weg in sein Elternhaus begegnet Hans einem Reiter, und weil er das schwere Gold nicht mehr schleppen will, tauscht er seinen Klumpen gegen dessen Pferd. Mit dem Pferd reitet Hans wider Willen in eine Hochzeitsgesellschaft und landet zwischen den Hörnern einer Kuh. Damit ist der nächste Tausch perfekt. Doch als die Kuh keine Milch gibt und stattdessen Hans in einen Tümpel jagt, tauscht er das Tier gegen ein Ferkel, dann das Ferkel gegen eine Gans und die Gans gegen zwei Schleifsteine. Und die fallen ihm in einen Brunnen. Mit leeren Händen kommt er bei seinen Eltern an um bald darauf wieder an den Rückweg zu denken, zur schönen Müllerstochter, die auf ihn wartet...

D: Andreas Bieber, Rolf Hoppe, Fred Delmare, Wolfgang Völz
R: Rolf Losansky | Märchen | FSK 0 | Länge: 73 min | DEU 1998

Woche 20

Do 17.5.
Fr 18.5.
Sa 19.5.
So 20.5.
Mo 21.5. 14.15 Uhr
Di 22.5.
Mi 23.5.

Woche 21

Do 24.5.
Fr 25.5.
Sa 26.5. 14.30 Uhr
So 27.5.
Mo 28.5.
Di 29.5.
Mi 30.5.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

HERRliche Zeiten

Starbesetzte deutsche Satire von Oskar Roehler um ein reiches Ehepaar, das scherzhaft nach einem Sklaven sucht — und überraschend viele Antworten erhält.

Inhalt:

Gut situiert und etwas gelangweilt leben die Gartenarchitektin Evi Müller-Todt und ihr Mann Claus, ein Schönheitschirurg, in ihrer gepflegten Villa. Auf der Suche nach einer neuen Haushaltshilfe, schaltet Claus in bester Rotweinlaune eine Anzeige: „Sklave/in gesucht“. Nicht wenig erstaunt über die Ansammlung kuriosester Gestalten in Lack und Leder vor ihrer Haustür, muss Claus feststellen, dass seine Anzeige allzu wörtlich genommen worden ist. Auf Wunsch der schockierten Evi schickt er alle wieder nach Hause. Doch dann stehen plötzlich Bartos und seine Frau Lana vor der Tür. Gepflegt, gebildet und dienstfertig, sind die beiden bereit, sich freiwillig in ein Herr-Knecht-Verhältnis zu begeben. Die beiden Paare vereinbaren eine Probephase. Nach anfänglichen Schwierigkeiten finden die Müller-Todts zunehmend Gefallen am Verwöhnprogramm ihres neuen Hauspersonals und wähnen sich im Paradies. Doch das Blatt wendet sich! Als sich im Garten immer mehr billige Arbeitskräfte für den von Bartos angeregten Poolbau tummeln, gerät die Situation zunehmend außer Kontrolle…

D: Oliver Masucci, Katja Riemann, Samuel Finzi
R: Oskar Roehler | Drama, Satire | FSK 16 | Länge: 110 min | DEU 2018

Woche 20

Do 17.5.
Fr 18.5.
Sa 19.5.
So 20.5.
Mo 21.5.
Di 22.5.
Mi 23.5.

Woche 21

Do 24.5.
Fr 25.5. 18.15 Uhr
Sa 26.5. 20.30 Uhr
So 27.5.
Mo 28.5.
Di 29.5.
Mi 30.5. 20.30 Uhr

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Loving Vincent

Seit 18 Wochen im Programm!

Animationsfilm, in dem die Gemälde von Vincent van Gogh spektakulär zum Leben erweckt werden, um ein bewegendes Porträt des tragischen Genies zu zeichnen.

Inhalt:

Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit.

D: Saoirse Ronan, Aidan Turner, Douglas Booth
R: Dorota Kobiela, Hugh Welchman | Animation, Biografie | FSK 6 | Länge: 94 min | GB/POL 2017

Woche 20

Do 17.5.
Fr 18.5.
Sa 19.5.
So 20.5.
Mo 21.5.
Di 22.5.
Mi 23.5. 16.30 Uhr

Woche 21

Do 24.5.
Fr 25.5.
Sa 26.5.
So 27.5.
Mo 28.5.
Di 29.5. 16.15 Uhr
Mi 30.5.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Maria Magdalena

Pfingstmontag, 21. Mai, 18:00 Uhr letztmalig im Programm!

Bibeldrama mit Joaquin Phoenix als Jesus Christus und Rooney Mara als Maria Magdalena, die Jesus folgt, als Frau bei seinen Jüngern aber umstritten ist.

Inhalt:

Die junge Frau Maria Magdalena lässt ihre Heimat und ihre Familie zurück, um sich einer radikalen sozialen Bewegeung anzuschließen, die von dem charismatischen Jesus of Nazareth angeführt wird. Dieser sichert Maria zu, dass die Welt sich im Wandel befindet, was ihr gerade recht kommt, denn ihr ganzes Leben lang litt sie unter althergebrachten Hierarchien. Als einzige weibliche Jüngerin Jesu bricht sie mit dessen Gefolgschaft, in der sich unter anderem Petrus und Judas befinden, nach Jerusalem auf eine spirituelle Reise auf.

D: Rooney Mara, Joaquin Phoenix, Chiwetel Ejiofor
R: Garth Davis | Biopic, Drama | FSK 12 | Länge: 120 min | GB 2017

Woche 20

Do 17.5.
Fr 18.5.
Sa 19.5.
So 20.5. 15.45 Uhr
Mo 21.5. 18.00 Uhr
Di 22.5.
Mi 23.5.

Woche 21

Do 24.5.
Fr 25.5.
Sa 26.5.
So 27.5.
Mo 28.5.
Di 29.5.
Mi 30.5.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Matti und Sami und die drei grössten Fehler des Universums

Familienfilm um den zehnjährigen Matti, der sich zur Aufgabe macht, die Fehler des Universums auszubügeln und seine Familie auf eine Reise nach Finnland lockt.

Inhalt:

Das Universum muss jede Menge Fehler haben, findet der zehnjährige Matti. Sonst wären die Menschen doch viel glücklicher! Sein Vater Sulo wäre kein Busfahrer, sondern Computerspiel-Entwickler, so wie er es sich erträumt. Seine Mutter müsste sich nicht länger über ihren cholerischen Chef in der Arztpraxis ärgern. Und Matti selbst wäre schon längst einmal mit seiner Familie in Sulos Heimat Finnland im Urlaub gewesen... Also beschließt Matti, dem Glück ein wenig nachzuhelfen und erfindet einen Lotteriegewinn. Es gelingt ihm tatsächlich, Mama, Papa und seinen kleinen Bruder Sami nach Finnland zu locken. Doch weil faustdicke Lügen meistens unvorhergesehene Konsequenzen haben, steht die Familie plötzlich ohne Geld, ohne Dach über dem Kopf und ohne Autoschlüssel da, mitten in der finnischen Pampa. Nun braucht Matti ganz dringend ein Wunder. Aber ob das Universum auch für so etwas zuständig ist?

D: Mikke Rasch, Nick Holaschke, Sabine Timoteo
R: Stefan Westerwelle | Familienfilm | FSK 0 | Länge: 94 min | DEU 2017

Woche 20

Do 17.5.
Fr 18.5.
Sa 19.5. 14.30 Uhr
So 20.5.
Mo 21.5.
Di 22.5.
Mi 23.5.

Woche 21

Do 24.5.
Fr 25.5.
Sa 26.5.
So 27.5. 14.30 Uhr
Mo 28.5.
Di 29.5.
Mi 30.5.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Die Nacht der Nächte

Der Dokumentarfilm des Monats im Mai

Dokumentarfilm von Yasemin und Nesrin Şamdereli über vier Paare auf drei Kontinenten, die seit 50 Jahren und länger zusammen sind.

Inhalt:

Vier Paare aus drei Kontinenten erzählen offen und ehrlich, was es heißen kann, 50 Jahre und länger zusammen zu sein. Was auch immer sie zusammenführte, ob Liebe oder arrangierte Ehe, sie alle haben gemeinsam, dass sie sich ein komplettes Leben dieser Beziehung gewidmet haben. Im Guten, wie im Schlechten. Vielleicht nicht immer glücklich, ganz sicher nicht ohne Kämpfe – aber trotzdem zusammen. Und was steht da am Ende, wenn man sich nach einem ganzen Leben in die Augen blickt? Gefühlvoll und gleichzeitig humorvoll, dokumentiert das neue Werk der Samdereli Schwestern die Liebesgeschichten vierer Paare auf drei Kontinenten. Ein indisches Ehepaar, das gegen das Kastensystem geheiratet hat und deshalb mit ihren Familien brechen musste. Ein japanisches Ehepaar, das zwangsverheiratet wurde und sich sehr schwer tat mit dem Lieben. Ein knorriges Nachkriegspaar aus dem Ruhrgebiet. Und zwei homosexuelle Männer aus den USA, die erst heiraten durften, nachdem sie schon fünf Jahrzehnte beisammen waren und die damit verbundenen rechtlichen Probleme lösten, in dem der eine den anderen adoptierte.

R: Yasemin Şamdereli, Nesrin Şamdereli | Dokumentation | FSK 0 | Länge: 96 min | DEU 2018

Woche 20

Do 17.5.
Fr 18.5.
Sa 19.5. 16.30 Uhr
So 20.5.
Mo 21.5.
Di 22.5. 18.30 Uhr
Mi 23.5.

Woche 21

Do 24.5.
Fr 25.5.
Sa 26.5.
So 27.5. 16.30 Uhr
Mo 28.5.
Di 29.5.
Mi 30.5.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Das schweigende Klassenzimmer

Dienstag, 22. Mai, 16:15 Uhr letztmalig im Programm!

DDR-Drama nach einer wahren Geschichte über eine Schulklasse, die wegen einer menschlichen Geste zu Staatsfeinden erklärt und von der Stasi verfolgt wird.

Inhalt:

1956: Bei einem Kinobesuch in Westberlin sehen die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) in der Wochenschau dramatische Bilder vom Aufstand der Ungarn in Budapest. Zurück in Stalinstadt entsteht spontan die Idee im Unterricht eine solidarische Schweigeminute für die Opfer des Aufstands abzuhalten. Doch die Geste zieht viel weitere Kreise als erwartet: Während ihr Rektor (Florian Lukas) zwar zunächst versucht, das Ganze als Jugendlaune abzutun, geraten die Schüler in die politischen Mühlen der noch jungen DDR. Der Volksbildungsminister (Burghart Klaußner) verurteilt die Aktion als eindeutig konterrevolutionären Akt und verlangt von den Schülern innerhalb einer Woche den Rädelsführer zu benennen. Doch die Schüler halten zusammen und werden damit vor eine Entscheidung gestellt, die ihr Leben für immer verändert…

D: Leonard Scheicher, Tom Gramenz, Lena Klenke
R: Lars Kraume | Drama | FSK 12 | Länge: 111 min | DEU 2018

Woche 20

Do 17.5.
Fr 18.5.
Sa 19.5.
So 20.5.
Mo 21.5.
Di 22.5. 16.15 Uhr
Mi 23.5.

Woche 21

Do 24.5.
Fr 25.5.
Sa 26.5.
So 27.5.
Mo 28.5.
Di 29.5.
Mi 30.5.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Solange ich atme

Filmhighlight für 4 Euro am 13.6. um 18:00 Uhr

Bewegendes, engagiertes Drama um ein britisches Paar, das in den 50er Jahren um mehr Lebensqualität für Schwerbehinderte kämpft.

Inhalt:

England in den 50er Jahren: Der erfolgreiche Geschäftsmann Robin Cavendish und die schöne und außergewöhnliche Diane Blacker verlieben sich Hals über Kopf ineinander und heiraten kurz darauf. Als das junge Paar Nachwuchs erwartet, ist das Glück der beiden Liebenden perfekt. Doch im Dezember 1958 wird das Leben der Cavendishs von einem Moment zum anderen auf den Kopf gestellt: Im Alter von nur 28 Jahren wird Robin durch eine Infektion vom Hals abwärts gelähmt. Gegen alle Widerstände steht Diane ihrem Mann zur Seite und gibt ihm durch Hingabe und ihren Mut zu unkonventionellen Entscheidungen seine Freiheit zurück. Gemeinsam stellen sie sich jeglichen Einschränkungen in den Weg, inspirieren mit Lebenslust und Humor ihr Umfeld und machen für sich und viele andere das Leben wieder lebenswert.

D: Andrew Garfield, Claire Foy, Diana Rigg
R: Andy Serkis | Drama, Romanze | FSK 12 | Länge: 118 min | GB 2017

Woche 20

Do 17.5. 10.00 Uhr (Frühstückskino)
Fr 18.5. 18.15 Uhr
Sa 19.5.
So 20.5.
Mo 21.5.
Di 22.5. 20.30 Uhr
Mi 23.5.

Woche 21

Do 24.5.
Fr 25.5. 16.00 Uhr
Sa 26.5.
So 27.5.
Mo 28.5. 18.15 Uhr
Di 29.5.
Mi 30.5.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Transit

Filmhighlight für 4 Euro am 30.5. um 18:15 Uhr

Verfilmung des gleichnamigen Romans von Anna Seghers um einen deutschen Flüchtling, der in Marseille die Identität eines verstorbenen Autors annimmt.

Inhalt:

Die deutschen Truppen stehen vor Paris. Georg, deutscher Flüchtling, entkommt im letzten Moment nach Marseille. Im Gepäck hat er die Hinterlassenschaft des Schriftstellers Weidel, der sich aus Angst vor seinen Verfolgern das Leben genommen hat: Ein Manuskript, Briefe, die Zusicherung eines Visums durch die mexikanische Botschaft. In Marseille darf nur bleiben, wer beweisen kann, dass er gehen wird. Visa für die möglichen Aufnahmeländer werden gebraucht, Transitvisa, die raren Tickets für die Schiffspassage. Georg erinnert sich der Papiere Weidels und nimmt dessen Identität an. Er taucht ein in die ungefähre Existenz des Transits. Flüchtlingsgespräche in den Korridoren des kleinen Hotels, der Konsulate, in den Cafés und Bars am Hafen. Er freundet sich mit Driss an, dem Sohn seines auf der Flucht gestorbenen Genossen Heinz. Wozu weiterreisen? Lässt sich anderswo ein neues Leben beginnen? Alles verändert sich, als Georg die geheimnisvolle Marie trifft und sich in sie verliebt. Ist es Hingabe oder Berechnung, die sie ihr Leben vor der Weiterreise mit dem Arzt Richard teilen lässt, während sie gleichzeitig auf der Suche nach ihrem Mann ist? Der, so erzählt man, sei in Marseille aufgetaucht, in Besitz eines mexikanischen Visums für sich und seine Frau.

D: Franz Rogowski, Paula Beer, Lilien Batman
R: Christian Petzold | Drama | FSK 12 | Länge: 101 min | DEU 2018

Woche 20

Do 17.5. 20.30 Uhr
Fr 18.5. 16.15 Uhr
Sa 19.5. 18.30 Uhr
So 20.5.
Mo 21.5. 20.30 Uhr
Di 22.5.
Mi 23.5.

Woche 21

Do 24.5.
Fr 25.5. 20.30 Uhr
Sa 26.5.
So 27.5. 18.30 Uhr
Mo 28.5.
Di 29.5.
Mi 30.5. 18.15 Uhr

zur Filmwebsite ↑ nach oben