Kartenkauf ganz bequem auch online möglich

Karten für Filmvorstellungen im Kino Casablanca können natürlich auch ganz bequem online gekauft werden. Dazu einfach auf Tickets klicken und den gewünschten Termin auswählen.

Unsere Filme in der Übersicht




↑ Trailer
→ Spielzeiten

100 Dinge

Filmhighlight für 4 Euro am 23.1. um 18:15 Uhr

Montag, 28.1., 20:30 Uhr letztmalig im Programm!

Kömodie über zwei Kumpels, die eine folgenreiche Wette eingehen: Für 100 Tage wollen sie auf ihr gesamtes Hab und Gut verzichten.

Inhalt:

Die besten Freunde Paul und Toni sind beide auf ihre Weise nach technischen Geräten, Accessoires und Kleidung süchtig und können sich ein Leben ohne jede Menge Alltagsgegenstände gar nicht mehr vorstellen. Weil es in ihrer Freundschaft jedoch auch ständig darum geht, wer von ihnen der Coolere und Bessere ist, veranstalten sie einen Wettstreit, wer länger ohne materiellen Besitz auskommt: Sie verfrachten all ihr Hab und Gut in eine Lagerhalle und dürfen 100 Tage lang nur jeweils eine Sache wieder zurückholen. Und so stehen Paul und Toni auf einmal ohne Möbel und ohne Kleidung auf der Straße...

D: Matthias Schweighöfer, Florian David Fitz, Miriam Stein
R: Florian David Fitz | Komödie | FSK 6 | Länge: 106 min | DEU 2018

Woche 03

Do 17.1.
Fr 18.1.
Sa 19.1.
So 20.1.
Mo 21.1.
Di 22.1.
Mi 23.1. 18.15 Uhr (Filmhighlight)

Woche 04

Do 24.1.
Fr 25.1.
Sa 26.1.
So 27.1.
Mo 28.1. 20.30 Uhr
Di 29.1.
Mi 30.1.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Astrid

Filmhighlight für 4 Euro am 30.1. um 18:00 Uhr

Mittwoch, 30.1., 18:00 Uhr letztmalig im Programm!

Biopic über die Jugendjahre von Astrid Lindgren, die im Alter von 18 Jahren unehelich schwanger wird und als Frau mutig ein selbstbestimmtes Leben führt.

Inhalt:

Im Schweden der 1920er-Jahre wird Astrid Lindgren mit gerade einmal 18 Jahren unehelich schwanger, was damals natürlich ein Skandal ist. Doch die junge Frau findet die Kraft und den Mut, sich gegen alle Widerstände zu behaupten und ein Leben als emanzipierte, selbstbestimmte Frau zu leben.

D: Alba August, Trine Dyrholm, Magnus Krepper
R: Pernille Fischer Christensen | Biographie | FSK 6 | Länge: 123 min | SWE 2018

Woche 03

Do 17.1.
Fr 18.1.
Sa 19.1. 15.45 Uhr
So 20.1.
Mo 21.1.
Di 22.1.
Mi 23.1.

Woche 04

Do 24.1.
Fr 25.1.
Sa 26.1.
So 27.1.
Mo 28.1.
Di 29.1.
Mi 30.1. 18.00 Uhr (Filmhighlight)

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Bohemian Rhapsody

Golden Globe 2019 als "Bester Film - Drama"
und "Bester Hauptdarsteller"!

Biopic mit „Mr. Robot“-Star Rami Malek als Queen-Frontmann Freddie Mercury, der mit dem Song „Bohemian Rhapsody“ seinen größten Hit feierte.

Inhalt:

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury und seine Bandmitglieder Brian May, Roger Taylor und John Deacon die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…

D: Rami Malek, Lucy Boynton, Aaron McCusker
R: Bryan Singer | Biographie, Drama | FSK 6 | Länge: 134 min | USA 2018

Woche 03

Do 17.1.
Fr 18.1.
Sa 19.1.
So 20.1.
Mo 21.1. 20.30 Uhr
Di 22.1.
Mi 23.1.

Woche 04

Do 24.1.
Fr 25.1.
Sa 26.1.
So 27.1.
Mo 28.1.
Di 29.1. 20.30 Uhr
Mi 30.1.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Colette

Keira Knightley als Sidonie-Gabrielle Colette, Varietékünstlerin und Grande Dame der französischen Literatur Ende des 19. Jahrhunderts, die mit ihren Texten den Frauen ihrer Zeit eine Stimme gab.

Inhalt:

Als Sidonie-Gabrielle Colette den erfolgreichen Pariser Autoren Willy heiratet, ändert sich ihr Leben für immer. Sie zieht aus dem ländlichen Frankreich in die Metropole Paris und wird dort Teil der intellektuellen und kulturellen Elite. Als ihr Ehemann aufgrund einer Schreibblockade nichts mehr zu Papier bringt, überzeugt er Colette, für ihn als Ghostwriterin ein Buch zu schreiben. In ihrem Debütroman erzählt die semiautobiographische Geschichte einer jungen Frau, die den Namen Claudine trägt und wie sie vom Land kommt. Der Erfolg des Romans bringt Willy und Colette Ruhm und Reichtum und zieht schon bald einen ganzen Schwung neuer Claudine-Romane nach sich. Doch zugleich beginnt Colette ihren Kampf darum, sich endlich als wahre Autorin der Bücher offenbaren zu können und ihre Werke für sich zu beanspruchen...

D: Keira Knightley, Dominic West, Eleanor Tomlinson
R: Wash Westmoreland | Biographie | FSK 6 | Länge: 111 min | USA/GB 2018

Woche 03

Do 17.1.
Fr 18.1.
Sa 19.1.
So 20.1.
Mo 21.1.
Di 22.1.
Mi 23.1.

Woche 04

Do 24.1.
Fr 25.1. 18.15 Uhr
Sa 26.1.
So 27.1. 20.30 Uhr
Mo 28.1.
Di 29.1. 16.00 Uhr
Mi 30.1.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Der Dolmetscher

Dienstag, 22.1., 16:15 Uhr letztmalig im Programm!

Tragikomödie mit „Toni Erdmann“-Star Peter Simonischek als Sohn eines verstorbenen SS-Offiziers, der Besuch von einem slowakischen Holocaust-Überlebenden erhält.

Inhalt:

Der slowakische Rentner Ali dessen Eltern aus rassistischen Gründen von den Nazis ermordet worden sind und Georg, der Sohn eines der verantwortlichen Täter machen sich zusammen auf eine Reise durch die Slowakei. Dabei kommt zur Sprache, was sie schon ihr ganzes Leben belastet, sie aber bisher vor Niemandem aussprechen konnten.

D: Peter Simonischek, Jiri Menzel, Zuzana Mauréry
R: Martin Šulík | Drama | FSK 12 | Länge: 113 min | SVK/CZE/AUT 2017

Woche 03

Do 17.1.
Fr 18.1.
Sa 19.1.
So 20.1.
Mo 21.1.
Di 22.1. 16.15 Uhr
Mi 23.1.

Woche 04

Do 24.1.
Fr 25.1.
Sa 26.1.
So 27.1.
Mo 28.1.
Di 29.1.
Mi 30.1.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Die Frau des Nobelpreisträgers

Frühstückskino am 7.2. um 10.00 Uhr -
Anmeldung dringend erbeten!

Glenn Close brilliert als talentierte Frau, die im Schatten ihres narzisstischen Ehemannes steht, einem Nobelpreisträger, der von Jonathan Pryce gespielt wird.

Inhalt:

Joan und Joe Castleman sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Er genießt in vollen Zügen die Aufmerksamkeit, die ihm zu Teil wird, diverse Affären inklusive. Seine Frau Joan scheint dabei mit viel Charme, einem scharfen Sinn für Humor und intelligenter Diplomatie die perfekte Unterstützung im Hintergrund. Als Joe für sein literarisches Oeuvre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll, reisen sie gemeinsam nach Schweden. Begleitet werden sie dabei von ihrem Sohn David – selbst angehender Schriftsteller ohne Vaters Segen. Zwischen hochoffiziellen Empfängen, Ehrfurchtsgebaren und Damenprogramm werden die Risse der Ehe sichtbar und eine unruhige Unzufriedenheit beginnt durch Joans stoische Fassade zu brechen. Zu allem Überfluss werden die Castlemans auch noch von Journalist und Möchtegern-Biograph Nathaniel Bone verfolgt, der unnachgiebig versucht, ein dunkles Geheimnis aufzudecken.

D: Glenn Close, Logan Lerman, Jonathan Pryce
R: Björn Runge | Drama | FSK 6 | Länge: 100 min | SWE/USA 2018

Woche 03

Do 17.1.
Fr 18.1.
Sa 19.1.
So 20.1.
Mo 21.1.
Di 22.1.
Mi 23.1.

Woche 04

Do 24.1. 20.30 Uhr
Fr 25.1.
Sa 26.1. 20.30 Uhr
So 27.1.
Mo 28.1. 18.30 Uhr
Di 29.1.
Mi 30.1. 16.00 Uhr

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Gegen den Strom

Mittwoch, 23.1., 16:00 Uhr letztmalig im Programm!

Halla, eine Frau mittleren Alters erklärt der Schwerindustrie in ihrem Land auf eigene Faust den Krieg, doch dann tritt ein Waise in ihr Leben...

Inhalt:

Halla ist fünfzig und eine unabhängige Frau. Doch hinter der Fassade einer gemächlichen Routine führt sie ein Doppelleben als leidenschaftliche Umweltaktivistin. Bekannt unter dem Decknamen „Die Bergfrau“ bekämpft sie heimlich in einem Ein-Frau-Krieg die nationale Aluminiumindustrie. Mit ihren riskanten Aktionen gelingt es ihr, die Verhandlungen zwischen der isländischen Regierung und einem internationalen Investor zu stoppen. Doch dann bringt die Bewilligung eines fast schon in Vergessenheit geratenen Adoptionsantrags Hallas gradlinige Pläne aus dem Takt. Entschlossen plant sie ihre letzte und kühnste Aktion als Retterin des isländischen Hochlands.

D: Halldora Geirhardsdottir, Davíd Thór Jónsson, Jóhann Sigurðarson
R: Benedikt Erlingsson | Drama, Komödie | FSK 6 | Länge: 100 min | ISL/FRA 2018

Woche 03

Do 17.1.
Fr 18.1.
Sa 19.1.
So 20.1.
Mo 21.1.
Di 22.1.
Mi 23.1. 16.00 Uhr

Woche 04

Do 24.1.
Fr 25.1.
Sa 26.1.
So 27.1.
Mo 28.1.
Di 29.1.
Mi 30.1.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Gundermann

Filmhighlight für 4 Euro am 13.2. um 18:00 Uhr

Biopic über den ostdeutschen Sänger und Musiker Gerhard Gundermann. Casablanca-Filmtipp!

Inhalt:

"Gundermann" erzählt von einem Baggerfahrer, der Lieder schreibt. Der ein Poet ist, ein Clown und ein Idealist. Der träumt und hofft und liebt und kämpft. Ein Spitzel, der bespitzelt wird. Ein Weltverbesserer, der es nicht besser weiß. Ein Zerrissener. "Gundermann" ist Liebes- und Musikfilm, Drama über Schuld und Verstrickung, eine Geschichte vom Verdrängen und Sich-Stellen. Ein Film über Heimat. Er blickt noch einmal neu auf ein verschwundenes Land. Es ist nicht zu spät dafür. Es ist an der Zeit.

D: Alexander Scheer, Anna Unterberger, Axel Prahl
R: Andreas Dresen | Biographie, Drama | FSK 0 | Länge: 127 min | DEU 2018

Woche 03

Do 17.1.
Fr 18.1.
Sa 19.1.
So 20.1. 18.00 Uhr
Mo 21.1.
Di 22.1.
Mi 23.1.

Woche 04

Do 24.1.
Fr 25.1.
Sa 26.1. 15.45 Uhr
So 27.1.
Mo 28.1.
Di 29.1.
Mi 30.1.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Der Junge muss an die frische Luft

Verfilmung der gleichnamigen Autobiografie von Hape Kerkeling, die sich um den Suizid seiner Mutter dreht und seinen Werdegang im Showgeschäft nachzeichnet.

Inhalt:

Der Ruhrpott im Jahr 1972: Der neunjährige Hans-Peter ist ein wenig pummelig, lässt sich davon aber nicht bedrücken. Stattdessen feilt er fleißig an seiner großen Begabung, andere zum Lachen zu bringen, was bei seiner ebenso gut gelaunten wie feierwütigen Verwandtschaft natürlich gerne gesehen wird. Doch dann wird seine Mutter Margret operiert und wird danach immer depressiver, was Hans-Peter aber nur noch umso mehr antreibt, sein komödiantisches Talent auszubauen...

D: Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möhring
R: Caroline Link | Biographie, Drama | FSK 6 | Länge: 100 min | DEU 2018

Woche 03

Do 17.1. 10.00 | 18.15 Uhr
Fr 18.1. 20.30 Uhr
Sa 19.1. 18.15 | 20.30 Uhr
So 20.1. 15.45 | 20.30 Uhr
Mo 21.1. 18.15 Uhr
Di 22.1. 20.30 Uhr
Mi 23.1. 20.30 Uhr

Woche 04

Do 24.1. 18.15 Uhr
Fr 25.1. 16.00 | 20.30 Uhr
Sa 26.1. 18.15 Uhr
So 27.1.
Mo 28.1. 16.30 Uhr
Di 29.1. 18.15 Uhr
Mi 30.1. 20.30 Uhr

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Der kleine Drache Kokosnuss 2:
Auf in den Dschungel!

In seinem zweiten Animationsfilm muss der Drache Kokosnuss mit seinen Freunden ein Abenteuer im Dschungel bestehen, bei dem sie ganz neue Drachen kennenlernen.

Inhalt:

Der kleine Drache Kokosnuss ist in Aufbruchsstimmung: Die Abfahrt ins Ferienlager steht kurz bevor! Junge Feuerdrachen und Fressdrachen treten gemeinsam eine Schiffsfahrt zu den Dschungelinseln an, um so den Teamgeist unter den beiden Drachenspezies zu stärken. Begleitet werden sie dabei von Feuerdrachenlehrerin Proselinde, dem Fressdrachen-Chefkoch und Kokosnuss‘ Vater Magnus. Feuerdrache Kokosnuss und sein bester Freund Oskar, der einzige vegetarische Fressdrache, finden es aber unfair, dass nur Drachen im Camp erlaubt sind. Sollen sie die Sommerferien ohne ihre beste Freundin, das Stachelschwein Matilda, verbringen? Kurzerhand schmuggeln sie Matilda als blinde Passagierin an Bord. Doch die Reise wird nicht nur zur Bewährungsprobe für unsere drei Helden, sondern für alle Teilnehmer. Das Schiff rammt einen Felsen und die Reisegruppe muss sich zu Fuß durch den Dschungel ins Feriencamp durchschlagen. Dabei wird der angestrebte Teamgeist auf eine harte Probe gestellt, denn der Dschungel birgt unbekannte Bewohner und Gefahren: Kokosnuss und seine Freunde begegnen geheimnisvollen Wasserdrachen und müssen eine fleischfressende Pflanze besiegen. Und das wird nur gelingen, wenn alle zusammenhalten.

R: Anthony Power | Animation, Kinderfilm | FSK 0 | Länge: 80 min | DEU 2018

Woche 03

Do 17.1.
Fr 18.1.
Sa 19.1. 14.00 Uhr
So 20.1. 14.00 Uhr
Mo 21.1.
Di 22.1.
Mi 23.1.

Woche 04

Do 24.1.
Fr 25.1.
Sa 26.1. 14.00 Uhr
So 27.1. 13.15 Uhr
Mo 28.1.
Di 29.1.
Mi 30.1.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Schindlers Liste

Anläßlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2019 einmalig um 17:00 Uhr im Programm!

Der mit sieben Academy Awards®, darunter für den "Besten Film" und das "Beste Drehbuch", ausgezeichnete Film erzählt die unglaubliche wahre Geschichte von Oskar Schindler, der während des Holocaust mehr als 1.100 Juden das Leben gerettet hat.

Inhalt:

Der sudetendeutsche Geschäftsmann Oskar Schindler kommt 1939 nach Krakau, um in den Wirren des Zweiten Weltkrieges Profit zu machen. Er übernimmt eine stillgelegte Emaille-Fabrik, in der er Zwangsarbeiter aus dem jüdischen Ghetto beschäftigt. Doch seine wachsende Abscheu gegen die Brutalität der Nazis und das unbeschreibliche Leid der Juden wecken in dem opportunistischen Fabrikanten und Lebemann einen ungeahnten Idealismus. Als "seine" Juden nach Auschwitz deportiert werden sollen, setzt Schindler sein Privatvermögen und nicht zuletzt auch sein Leben aufs Spiel, um so viele wie möglich vor dem sicheren Tod zu retten.

D: Liam Neeson, Ben Kingsley, Ralph Fiennes
R: Steven Spielberg | Drama | FSK 12 | Länge: 195 min | USA 1993

Woche 03

Do 17.1.
Fr 18.1.
Sa 19.1.
So 20.1.
Mo 21.1.
Di 22.1.
Mi 23.1.

Woche 04

Do 24.1.
Fr 25.1.
Sa 26.1.
So 27.1. 17.00 Uhr
Mo 28.1.
Di 29.1.
Mi 30.1.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Der Vorname

Filmhighlight für 4 Euro am 6.2. um 18:30 Uhr

Rabenschwarzes Kammerspiel von Sönke Wortmann über ein Essen unter Freunden, das urplötzlich völlig außer Kontrolle gerät.

Inhalt:

Es hätte ein wunderbares Abendessen werden können, zu dem Stephan und seine Frau Elisabeth in ihr Bonner Haus eingeladen haben. Doch als Thomas verkündet, dass er und seine schwangere Freundin Anna ihren Sohn Adolf nennen wollen, bleibt den Gastgebern und dem Familienfreund René bereits die Vorspeise im Hals stecken. Man faucht einander Wahrheiten ins Gesicht, die zugunsten eines harmonischen Zusammenseins besser ungesagt geblieben wären. Starke Egos geraten aneinander, Eitelkeiten werden ausgespielt und der Abend eskaliert: Die Diskussion über falsche und richtige Vornamen geht in ein Psychospiel über, bei dem die schlimmsten Jugendsünden und die größten Geheimnisse aller Gäste lustvoll serviert werden.

D: Justus von Dohnányi, Florian David Fitz, Caroline Peters
R: Sönke Wortmann | Komödie, Kammerspiel | FSK 6 | Länge: 91 min | DEU 2018

Woche 03

Do 17.1.
Fr 18.1.
Sa 19.1.
So 20.1.
Mo 21.1.
Di 22.1. 18.30 Uhr
Mi 23.1.

Woche 04

Do 24.1.
Fr 25.1.
Sa 26.1.
So 27.1. 15.00 Uhr
Mo 28.1.
Di 29.1.
Mi 30.1.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Werk ohne Autor

Vom Leben des Künstlers Gerhard Richter inspirierte, über drei Epochen deutsche Geschichte reichende Biographie. Deutscher Oscar-Beitrag 2019!

Inhalt:

Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt "Werk ohne Autor" über drei Epochen deutscher Geschichte von dem dramatischen Leben des Künstlers Kurt, seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband, dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich in seiner Kunst und seinen Bildern ans Licht kommt.

D: Sebastian Koch, Paula Beer, Tom Schilling, Lars Eidinger
R: F. Henckel v. Donnersmarck | Drama | FSK 12 | Länge: 188 min | DEU 2018

Woche 03

Do 17.1.
Fr 18.1. 17.00 Uhr
Sa 19.1.
So 20.1.
Mo 21.1.
Di 22.1.
Mi 23.1.

Woche 04

Do 24.1.
Fr 25.1.
Sa 26.1.
So 27.1.
Mo 28.1.
Di 29.1.
Mi 30.1.

zur Filmwebsite ↑ nach oben