Kinobesuch aktuell ausschließlich mit 2G plus Maske möglich!

Der Zutritt zum Kino ist derzeit ausschließlich Gästen mit einem sogenannten 2G-Nachweis (geimpft oder genesen) gestattet. Auf allen Wegen zum und vom fest zugewiesenen Sitzplatz ist eine Maske zu tragen.
Ein gesonderter Testnachweis ist weiterhin nicht erforderlich!
Eine Übersicht aller geltenden Regeln und Maßnahmen im Kino finden Sie hier.

Kartenkauf ganz bequem auch online möglich

Karten für Filmvorstellungen im Kino Casablanca können natürlich auch ganz bequem online gekauft werden. Dazu einfach auf Tickets klicken und den gewünschten Termin auswählen. Bitte beachten Sie, dass wir nur über zwei Logensessel verfügen, der Kauf einer höheren Anzahl in dieser Kategorie somit leider nicht möglich ist!

Unsere Filme in der Übersicht




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Contra

Intelligente Komödie mit wunderbar geschliffenen Dialogen über einen zynischen Juraprofessor, der eine Studentin coachen muss, um sich selbst zu rehabilitieren.

Inhalt:

Das war eine fremdenfeindliche Bemerkung zu viel: Professor Richard Pohl droht von seiner Universität zu fliegen, nachdem er die Jura-Studentin Naima Hamid in einem vollbesetzten Hörsaal beleidigt hat. Als das Video viral geht, gibt Universitätspräsident Alexander Lambrecht seinem alten Weggefährten eine letzte Chance: Wenn es dem rhetorisch begnadeten Professor gelingt, die Erstsemestlerin Naima für einen bundesweiten Debattier-Wettbewerb fitzumachen, wären seine Chancen vor dem Disziplinarausschuss damit wesentlich besser. Pohl und Naima sind gleichermaßen entsetzt, doch mit der Zeit sammelt die ungleiche Zweckgemeinschaft erste Erfolge – bis Naima erkennt, dass das Multi-Kulti-Märchen offenbar nur einem Zweck dient: den Ruf der Universität zu retten.

D: Nilam Farooq, Christoph Maria Herbst, Hassan Akkouch, Ernst Stötzner
R: Sönke Wortmann | FSK 12 | Länge: 103 min | DEU 2020

Woche 47

Do 25.11.
Fr 26.11. 18.00 Uhr
Sa 27.11. 20.30 Uhr
So 28.11.
Mo 29.11. 18.00 Uhr
Di 30.11.
Mi 1.12.

Woche 48

Do 2.12.
Fr 3.12.
Sa 4.12. 18.00 Uhr
So 5.12.
Mo 6.12. 18.00 Uhr
Di 7.12.
Mi 8.12. 15.45 Uhr

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Es ist nur eine Phase, Hase

Filmhighlight für 4,50 Euro am 15.12. um 18:00 Uhr

Amüsante Komödie nach dem Bestseller von Maxim Leo und Jochen Gutsch über zwei langsam in die Jahre kommende Eheleute mitten in der "Alterspubertät".

Inhalt:

Paul und Emilia waren immer das Traumpaar. Er, Autor einiger erfolgreicher Romane über die Generation Golf, sie Synchronsprecherin für Telenovelas, gemeinsam haben sie drei Kinder: Bo, der alles wissen möchte, Marie, die alles weiß, und Fe, die immer wütend ist. Es könnte so schön sein. Aber mit Ende 40 kommen die körperlichen Einschläge näher. Die Haare werden dünner, die Sehkraft nimmt ab und die Libido ebenso. Irgendwann dämmert es den Beiden: Jung sind nur noch die anderen. Als Emilia nach einem One-Night-Stand mit dem jüngeren Ruben eine Beziehungspause möchte und sich ins Leben stürzt, schaut Paul in den Abgrund. Seine Freunde Theo und Jonathan stehen ihm mit fragwürdigen Ratschlägen zur Seite, sein Verleger lehnt sein neues Manuskript als „hoffnungslos“ ab. Paul greift in seiner Verzweiflung zu Antidepressiva und Testosterontabletten und beginnt eine Affäre mit der jungen Lehrerin seiner Tochter, was seinem Dasein allerdings auch nicht viel Würde einhaucht. Nichts bringt ihm das zurück, was er vermisst: seine Jugend und Emilia. Auf dem 50. Geburtstag einer gemeinsamen Freundin treffen sich Paul und Emilia wieder – die Situation eskaliert und eine Scheidung scheint unvermeidlich. Doch da haben die Kinder auch noch ein Wörtchen mitzureden…

D: Christoph Maria Herbst, Christiane Paul, Jürgen Vogel, Bettina Lamprecht
R: Florian Gallenberger | FSK 12 | Länge: 105 min | DEU 2021

Woche 47

Do 25.11.
Fr 26.11.
Sa 27.11.
So 28.11. 18.00 Uhr
Mo 29.11.
Di 30.11.
Mi 1.12.

Woche 48

Do 2.12.
Fr 3.12. 18.00 Uhr
Sa 4.12.
So 5.12.
Mo 6.12. 15.30 Uhr
Di 7.12.
Mi 8.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

The Father

Oscar 2021 für Anthony Hopkins als "Bester Hauptdarsteller"!

Am Dienstag, 30. November um 15:45 Uhr letztmalig im Programm!

Verfilmung des gefeierten Theaterstücks über einen dementen Vater, der sich mit 80 Jahren weigert, neben seiner Tochter häusliche Pflege anzunehmen.

Inhalt:

Anne ist in großer Sorge um ihren Vater Anthony. Als lebenserfahrener, stolzer Mann, lehnt er trotz seines hohen Alters jede Unterstützung durch eine Pflegekraft ab und weigert sich standhaft, seine komfortable Londoner Wohnung zu verlassen. Obwohl ihn sein Gedächtnis immer häufiger im Stich lässt, ist er davon überzeugt, auch weiterhin allein zurechtzukommen. Doch als Anne ihm plötzlich eröffnet, dass sie zu ihrem neuen Freund nach Paris ziehen wird, ist er verwirrt. Wer ist dann dieser Fremde in seinem Wohnzimmer, der vorgibt, seit über zehn Jahren mit Anne verheiratet zu sein? Und warum behauptet dieser Mann, dass Anthony als Gast in ihrer Wohnung lebt und gar nicht in seinem eigenen Apartment? Anthony versucht, die sich permanent verändernden Umstände zu begreifen und beginnt mehr und mehr zu zweifeln: an seinen Liebsten, an seinem Verstand und schließlich auch seiner eigenen Wahrnehmung.

D: Anthony Hopkins, Olivia Colman, Rufus Sewell, Imogen Poots
R: Florian Zeller | FSK 6 | Länge: 98 min | GB 2020

Woche 47

Do 25.11.
Fr 26.11.
Sa 27.11.
So 28.11.
Mo 29.11.
Di 30.11. 15.45 Uhr
Mi 1.12.

Woche 48

Do 2.12.
Fr 3.12.
Sa 4.12.
So 5.12.
Mo 6.12.
Di 7.12.
Mi 8.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Ich bin Dein Mensch

Vierfacher Gewinner des Deutschen Filmpreises 2021!

Am Dienstag, 30. November um 18:00 Uhr letztmalig im Programm!

Melancholische Komödie um die Fragen der Liebe, der Sehnsucht und was den Menschen zum Menschen macht

Inhalt:

Alma ist Wissenschaftlerin am berühmten Pergamon-Museum in Berlin. Um an Forschungsgelder für ihre Arbeit zu kommen, lässt sie sich zur Teilnahme an einer außergewöhnlichen Studie überreden. Drei Wochen lang soll sie mit einem ganz auf ihren Charakter und ihre Bedürfnisse zugeschnittenen humanoiden Roboter zusammenleben, dessen künstliche Intelligenz darauf angelegt ist, der perfekte Lebenspartner für sie zu sein. Alma trifft auf Tom, eine hochentwickelte Maschine in Menschengestalt, einzig dafür geschaffen, sie glücklich zu machen....

D: Maren Eggert, Dan Stevens, Sandra Hüller
R: Maria Schrader | FSK 12 | Länge: 108 min | DEU 2021

Woche 47

Do 25.11.
Fr 26.11.
Sa 27.11.
So 28.11.
Mo 29.11.
Di 30.11. 18.00 Uhr
Mi 1.12.

Woche 48

Do 2.12.
Fr 3.12.
Sa 4.12.
So 5.12.
Mo 6.12.
Di 7.12.
Mi 8.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

James Bond 007: Keine Zeit zu sterben

Mittwoch, 1. Dezember um 20:30 Uhr in der
englischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln!

Die langerwartete Fortsetzung der Geschichte des berühmtesten Geheimagenten der Filmgeschichte: Bond. James Bond!

Inhalt:

James Bond hat seine Lizenz zum Töten im Auftrag des britischen Geheimdienstes abgegeben und genießt seinen Ruhestand in Jamaika. Die friedliche Zeit nimmt ein unerwartetes Ende, als sein alter CIA-Kollege Felix Leiter auftaucht und ihn um Hilfe bittet. Ein bedeutender Wissenschaftler ist entführt worden und muss so schnell wie möglich gefunden werden. Was als simple Rettungsmission beginnt, erreicht bald einen bedrohlichen Wendepunkt, denn Bond kommt einem geheimnisvollen Gegenspieler auf die Spur, der im Besitz einer brandgefährlichen neuen Technologie ist.

D: Daniel Craig, Rami Malek, Léa Seydoux
R: Cary Joji Fukunaga | FSK 12 | Länge: 163 min | GB/USA 2021

Woche 47

Do 25.11. 17.00 Uhr
Fr 26.11. 20.30 Uhr
Sa 27.11.
So 28.11. 20.30 Uhr
Mo 29.11.
Di 30.11.
Mi 1.12. 20.30 Uhr (OmU)

Woche 48

Do 2.12.
Fr 3.12. 20.30 Uhr
Sa 4.12.
So 5.12.
Mo 6.12. 20.30 Uhr
Di 7.12.
Mi 8.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Last Night in Soho

Mittwoch, 15. Dezember um 20:30 Uhr in der
englischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln!

Horror-Thriller vom Regisseur von "Baby Driver" über eine Mode-Studentin, der das Leben in den 1960ern im Londoner Soho als Vision erscheint.

Inhalt:

Die behütete Eloise und die geheimnisvolle Sandy suchen beide ihr Glück in London. Die eine im Jahr 2019 als Modedesignerin, die andere in den Swinging Sixties als Sängerin. Eine mysteriöse Verbindung hinweg über Raum und Zeit, eine Fassade des Glamours, die langsam zerbricht. Als Eloise vom Land nach London zieht, läuft es alles andere als wie erträumt, doch ihre Verbindung zu Sandy bietet ihr den ersehnten Glamour: Mode von Mary Quant, Sean Connery als James Bond im Kino und der berühmte Nachtclub „Café de Paris“ im West End. Aber was sind die Absichten des attraktiven, jedoch undurchsichtigen Mannes an Sandys Seite? Als ein Mord geschieht, wird aus dem wahr gewordenen Traum ein Albtraum, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint.

D: Anya Taylor-Joy, Thomasin McKenzie, Matt Smith
R: Edgar Wright | FSK 16 | Länge: 117 min | GB 2021

Woche 47

Do 25.11.
Fr 26.11.
Sa 27.11.
So 28.11.
Mo 29.11.
Di 30.11.
Mi 1.12.

Woche 48

Do 2.12. 20.30 Uhr
Fr 3.12.
Sa 4.12.
So 5.12. 20.30 Uhr
Mo 6.12.
Di 7.12.
Mi 8.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Lieber Thomas

Herausragendes und originelles Drama, das der Persönlichkeit und dem Werk des aus der DDR stammenden rebellischen Autoren Thomas Brasch ein Denkmal setzt.

Inhalt:

Die DDR ist noch jung, aber Thomas Brasch passt schon nicht mehr rein. Es ist vor allem sein Vater Horst, der den neuen deutschen Staat mit aufbauen will. Doch Thomas, der älteste Sohn, will lieber Schriftsteller werden. Thomas ist ein Träumer, ein Besessener und ein Rebell. Schon sein erstes Stück wird verboten und bald fliegt er auch von der Filmhochschule. Als 1968 die sowjetischen Panzer durch Prag rollen, protestiert Brasch mit seiner Freundin Sanda und anderen Studenten mit einer Flugblattaktion in den Straßen Berlins – und rennt vor die Wand. Sein eigener Vater verrät ihn und Thomas Brasch kommt ins Gefängnis. Auf Bewährung entlassen, arbeitet Brasch in einer Fabrik und schreibt über die Liebe, die Revolte und den Tod. Aber mit einem wie ihm kann man in der DDR nichts anfangen. Ohne Aussicht, gehört zu werden, verlässt Thomas mit der Frau, die er liebt, die Heimat. Im Westen wird er anfangs bejubelt, dreht mehrere Kinofilme, wird zweimal nach Cannes eingeladen. Doch Brasch lässt sich nicht vereinnahmen. Auch nach dem Mauerfall, zurück in Ost-Berlin, ist er weit davon entfernt, Ruhe zu geben.

D: Albrecht Schuch, Jella Haase, Ioana Iacob, Jörg Schüttauf
R: Andreas Kleinert | FSK 16 | Länge: 156 min | DEU 2021

Woche 47

Do 25.11.
Fr 26.11.
Sa 27.11.
So 28.11.
Mo 29.11.
Di 30.11.
Mi 1.12.

Woche 48

Do 2.12. 17.00 Uhr
Fr 3.12.
Sa 4.12. 20.30 Uhr
So 5.12.
Mo 6.12.
Di 7.12. 20.30 Uhr
Mi 8.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Nowhere Special

Filmhighlight für 4,50 Euro am 1.12. um 18:15 Uhr

Am Mittwoch, 1. Dezember um 18:15 Uhr letztmalig im Programm!

Wunderschönes und herzzerreißendes Drama über einen todkranken Vater, der sich auf die Suche nach einer passenden neuen Familie für seinen Sohn macht.

Inhalt:

John, selbständiger Fensterputzer in einer Stadt in Nordirland, kümmert sich als alleinerziehender Vater um seinen vierjährigen Sohn Michael. Die Mutter hat die Familie kurz nach Michaels Geburt verlassen, eigene Angehörige hat John nicht mehr. Eine tiefe Liebe verbindet die beiden, ein schier grenzenloses Vertrauen, das keine Worte braucht. Es ist ein einfaches Leben, das sie führen, bestimmt von den täglichen Notwendigkeiten und Ritualen. Was John seinem Sohn verschweigt: Er ist unheilbar krank, ihm bleiben nur noch wenige Monate. Die will er nutzen, um eine neue, gute, perfekte Familie für Michael zu finden – und ihn gleichzeitig, soweit das möglich ist, vor dem Schmerz des Verlusts zu schützen.

D: James Norton, Daniel Lamont, Eileen O'Higgins
R: Uberto Pasolini | FSK 6 | Länge: 96 min | GB/ITA/ROM 2020

Woche 47

Do 25.11.
Fr 26.11.
Sa 27.11.
So 28.11.
Mo 29.11.
Di 30.11.
Mi 1.12. 18.15 Uhr (Filmhighlight)

Woche 48

Do 2.12.
Fr 3.12.
Sa 4.12.
So 5.12.
Mo 6.12.
Di 7.12.
Mi 8.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Online für Anfänger

Mittwoch, 8. Dezember um 20:30 Uhr in der
französischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln!

Mit dem Silbernen Bären der Berlinale ausgezeichnete Komödie über drei wackere "Internet-Geschädigte", die den Kampf gegen die Windmühlen der vermeintlichen Errungenschaften des digitalen Zeitalters aufnehmen.

Inhalt:

Marie muss seit der Trennung vom Ehemann ihr Mobiliar im Internet verkaufen, um über die Runden zu kommen. Zu allem finanziellen Übel fürchtet sie um den Respekt ihres jugendlichen Sohnes, sollte ein peinliches Sextape von ihr online gehen. Bertrands Tochter wurde Opfer von Cyber-Mobbing, während er selbst sich in die Stimme einer Callcenter-Agentin am anderen Ende der Welt verliebt hat und ihr kein noch so beklopptes Angebot ablehnen kann. Und schließlich Christine, die sich über schlechte Internet-Bewertungen wundert, die sie trotz aller Anstrengungen als Uber-Fahrerin mit ihrem Kleinwagen bekommt und ihr dadurch die erneute Arbeitslosigkeit droht. Die drei Nachbarn haben die Fremdbestimmung durch die Übermacht der sozialen Medien und Techgiganten satt und sagen Silicon Valley den Kampf an!

D: Blanche Gardin, Denis Podalydès, Corinne Masiero
R: Benoît Delépine, Gustave Kervern | FSK 12 | Länge: 106 min | FRA 2020

Woche 47

Do 25.11. 20.30 Uhr
Fr 26.11.
Sa 27.11. 18.00 Uhr
So 28.11.
Mo 29.11. 20.30 Uhr
Di 30.11.
Mi 1.12.

Woche 48

Do 2.12.
Fr 3.12.
Sa 4.12.
So 5.12. 18.00 Uhr
Mo 6.12.
Di 7.12. 15.30 Uhr
Mi 8.12. 20.30 Uhr (OmU)

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

A Pure Place

Gewinner des Filmfestes München 2021!

Filmhighlight für 4,50 Euro am 8.12. um 18:15 Uhr

Am Mittwoch, 8. Dezember um 18:15 Uhr letztmalig im Programm!

Psychologischer Thriller und gleichermaßen moderne wie dystopische Parabel über ein Geschwisterpaar in den Fängen einer auf Reinlichkeit fixierten Sekte und deren Vision einer keimfreien Gesellschaft.

Inhalt:

„Aus Erde und Dreck wuchs ein Mädchen. Anders als alle anderen. Ihre Zähne waren weiß wie Schnee. Ihr Name war Hygeia.“ Diese Geschichte erzählen sich die Waisenkinder, die von dem geheimnisvollen Sektenführer Fust einst auf eine abgelegene griechische Insel gebracht wurden – gerettet vor einer Welt, die im Schmutz versinkt. Auch die 14-jährige Irina und ihr kleiner Bruder Paul leben hier. Zusammen mit den anderen Kindern hausen sie im Dreck des Kellers unter der makellosen Villa ihres „Retters“. Hier stellen sie eine spezielle Seife her, die den Sektenmitgliedern als Sakrileg die absolute Reinheit bringen soll. Als Fust auf die schöne Irina aufmerksam wird und sie auserwählt, zu ihm in die Villa zu ziehen, werden die Geschwister das erste Mal in ihrem Leben getrennt. Irina verspricht, zu ihrem kleinen Bruder zu halten – aber die neue Macht, die sie durch Fust erhält, berauscht sie zusehends. Sie bemerkt nicht, wie Fust sein grausames Endspiel vorbereitet, in dem er ihr die tragende Rolle der Hygeia zugedacht hat: Sie soll die Welt vom Dreck befreien, zu dem in Fusts Vision auch die Kinder gehören. Paul verspricht den anderen Kellerkindern, dass er den Kampf gegen den mächtigen Manipulator aufnehmen wird. Der Dreck soll die Reinheit besiegen – anders als es das Mysterienspiel weissagt. Die Dinge nehmen einen gewaltsamen Lauf.

D: Claude Albert Heinrich, Greta Bohacek, Sam Louwyck
R: Nikias Chryssos | FSK 12 | Länge: 91 min | DEU 2019

Woche 47

Do 25.11.
Fr 26.11.
Sa 27.11.
So 28.11.
Mo 29.11.
Di 30.11. 20.30 Uhr
Mi 1.12.

Woche 48

Do 2.12.
Fr 3.12.
Sa 4.12.
So 5.12.
Mo 6.12.
Di 7.12.
Mi 8.12. 18.15 Uhr (Filmhighlight)

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Schachnovelle

Am Mittwoch, 1. Dezember um 15:30 Uhr letztmalig im Programm!

Romanverfilmung nach Stefan Zweig über einen Anwalt im Zweiten Weltkrieg, der in Isolationshaft Schachpartien nachstellt, um nicht verrückt zu werden.

Inhalt:

Wien, 1938: Österreich wird vom Nazi-Regime besetzt. Kurz bevor der Anwalt Josef Bartok mit seiner Frau Anna in die USA fliehen kann, wird er verhaftet und in das Hotel Metropol, Hauptquartier der Gestapo, gebracht. Als Vermögensverwalter des Adels soll er dem dortigen Gestapo-Leiter Böhm Zugang zu Konten ermöglichen. Da Bartok sich weigert zu kooperieren, kommt er in Isolationshaft. Über Wochen und Monate bleibt Bartok standhaft, verzweifelt jedoch zusehends – bis er durch Zufall an ein Schachbuch gerät.

D: Oliver Masucci, Birgit Minichmayr, Albrecht Schuch
R: Philipp Stölzl | FSK 12 | Länge: 112 min | DEU/AUT 2020

Woche 47

Do 25.11.
Fr 26.11.
Sa 27.11.
So 28.11.
Mo 29.11.
Di 30.11.
Mi 1.12. 15.30 Uhr

Woche 48

Do 2.12.
Fr 3.12.
Sa 4.12.
So 5.12.
Mo 6.12.
Di 7.12.
Mi 8.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Die Schule der magischen Tiere

Die langerwartete Verfilmung der beliebten Kinderbuchreihe erweckt die Schüler der Wintersteinschule und ihre magischen Tiere in einem spannenden Kinoabenteuer erstmals auf der großen Leinwand zum Leben.

Inhalt:

Ida muss umziehen und ihr Zuhause und ihre Freundinnen und Freunde zurücklassen. In der neuen Klasse wird sie zur Außenseiterin. Eines Tages verkündet ihre Klassenlehrerin Miss Cornfield, dass jedes Kind in der Klasse ein magisches Tier bekommt. Ausgerechnet Ida und ihr Klassenkamerad Benni erhalten als erste ihre Tiere: Ida wird der Fuchs Rabbat an die Seite gestellt, Benni die Schildkröte Henrietta. Die magischen Tiere können nicht nur sprechen, sondern sie sind klug, witzig und liebenswert! Durch Rabbat wird Ida plötzlich zum Klassenstar und jeder möchte mit ihr befreundet sein. Benni bleibt ein Außenseiter. Doch wenigstens kann er mit Henrietta Skateboard fahren und seine Leidenschaft für Piraten teilen. In der Schule gibt es noch andere Aufregung: Immer wieder verschwinden Gegenstände, ein Schuldieb treibt sein Unwesen! Wilde Verdächtigungen zirkulieren und die spannende Suche nach dem Täter beginnt.

D: Emilia Meier, Leonard Conrads, Milan Peschel
R: Gregor Schnitzler | FSK 0 | Länge: 93 min | DEU 2021

Woche 47

Do 25.11.
Fr 26.11. 15.45 Uhr
Sa 27.11.
So 28.11. 13.30 Uhr
Mo 29.11.
Di 30.11.
Mi 1.12.

Woche 48

Do 2.12.
Fr 3.12.
Sa 4.12. 13.30 Uhr
So 5.12.
Mo 6.12.
Di 7.12.
Mi 8.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Tabaluga und Leo

Unterhaltsames Zeichentrickabenteuer mit dem beliebten Drachen Tabaluga und einem Waisenjungen, der sich an Weihnachten nach Grünland verirrt.

Inhalt:

Der kleine grüne Drache Tabaluga soll in Grünland ein Fest ausrichten. Er stößt auf einen Menschenjungen, der aus dem Waisenhaus davon gelaufen und in der Eiswelt gelandet ist. Sie freunden sich an und der Junge blüht auf. Tabaluga erfährt, dass sein Freund auch in der Menschenwelt glücklich werden könnte, weil Pflegeeltern auf ihn warten. Doch es ist Eile geboten, da sich der Übergang zur Menschenwelt bald wieder schließt. Unterhaltsamer Zeichentrickfilm nach Motiven von Peter Maffay, der deutlich macht, dass sich Freundschaft und Liebe manchmal auch durch großen Verzicht zeigen.

R: David Evans | FSK 0 | Länge: 72 min | DEU/AUS 2003

Woche 47

Do 25.11. 15.00 Uhr
Fr 26.11.
Sa 27.11. 13.15 Uhr
So 28.11.
Mo 29.11.
Di 30.11.
Mi 1.12.

Woche 48

Do 2.12.
Fr 3.12.
Sa 4.12.
So 5.12. 13.30 Uhr
Mo 6.12.
Di 7.12.
Mi 8.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Tagebuch einer Biene

Dokumentarfilm des Monats im November

Spannende und mitreißende Naturdokumentation über die wunderbare Welt der Bienen.

Inhalt:

In "Tagebuch einer Biene" folgen wir der abenteuerlichen Reise einer einzigen Biene von ihrer Geburt (bzw. dem Schlupf) bis hin zur Gründung eines neuen Bienenvolks. Drei Jahre Dreharbeiten mit der neuesten Makrokameratechnik und eine spezielle Nachbearbeitung ermöglichen eine einmalige Bildsprache, die ganz neue Einblicke in die Welt der Bienen erlaubt – ohne dabei unwissenschaftlich zu werden. Erzählt wird diese Geschichte von Anna Thalbach als „Winterbiene“ und ihrer Tochter Nellie Thalbach, die den Part der „Sommerbiene“ übernimmt. Willkommen im großen Drama der kleinen Blütenstaubsammler!

R: Dennis Wells | FSK 0 | Länge: 92 min | DEU/CAN 2020

Woche 47

Do 25.11.
Fr 26.11.
Sa 27.11.
So 28.11. 15.45 Uhr
Mo 29.11.
Di 30.11.
Mi 1.12.

Woche 48

Do 2.12.
Fr 3.12.
Sa 4.12. 15.45 Uhr
So 5.12.
Mo 6.12.
Di 7.12.
Mi 8.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Walter Kaufmann - Welch ein Leben!

Dokumentarfilm des Monats im Dezember

Lebhafter und intensiver Dokumentarfilm über das außergewöhnliche Leben des in Berlin geborenen Schriftstellers und wahrhaftigen Weltbürgers Walter Kaufmann.

Inhalt:

Der Film folgt den wesentlichen Lebenslinien und weltweiten Erfahrungen des Protagonisten. Walter Kaufmann erlebte persönlich die katastrophalen Folgen des Nationalsozialismus. Als Schriftsteller und Korrespondent nahm er regen Anteil an der Bürgerrechtsbewegung in den USA, am Prozeß gegen Angela Davis, an der Revolution in Kuba, den Auswirkungen der Atombombenabwürfe in Japan, der unendlichen Geschichte des israelisch-palästinensischen Konfliktes, der Entwicklung und dem Zusammenbruch der DDR. Der Film bietet jüngeren und älteren Zuschauern eine letzte Gelegenheit, die Welt aus der Perspektive dieses einzigartigen Zeitzeugen vermittelt zu bekommen.

R: Karin Kaper, Dirk Szuszies | FSK 12 | Länge: 102 min | DEU 2021

Woche 47

Do 25.11.
Fr 26.11.
Sa 27.11.
So 28.11.
Mo 29.11.
Di 30.11.
Mi 1.12.

Woche 48

Do 2.12.
Fr 3.12. 15.30 Uhr
Sa 4.12.
So 5.12. 15.30 Uhr
Mo 6.12.
Di 7.12. 18.00 Uhr
Mi 8.12.

zur Filmwebsite ↑ nach oben