Unsere Filme in der Übersicht




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Die dunkelste Stunde

Golden Globe 2018 für Gary Oldman als "Bester Hauptdarsteller"!

Gary Oldman brilliert als britischer Premierministers Winston Churchill, der Großbritannien durch die dunkelste Stunde, den Zweiten Weltkrieg, führt.

Inhalt:

Mai 1940: Das anfängliche Kriegsglück der Nazis stürzt die britische Regierung in eine existenzielle Krise, Premierminister Chamberlain tritt zurück. Nur dem reichlich unpopulären Winston Churchill traut man zu, die scheinbar ausweglose Lage in den Griff zu bekommen. Er übernimmt das Amt, sieht sich aber bald von Öffentlichkeit und Regierungsmitgliedern bedrängt, mit den scheinbar unaufhaltsamen Nazis über einen Friedensvertrag zu verhandeln. Doch durch seine außerordentliche Weitsicht und Integrität gelingt es Churchill dennoch, an seiner Überzeugung festzuhalten und für die Freiheit seiner Nation zu kämpfen. Als die Luftschlacht um England entbrennt und die deutsche Invasion droht, wenden sich das überrumpelte britische Volk, der skeptische König und sogar seine eigene Partei von Churchill ab. Wie soll es ihm in dieser prekären Situation seiner Karriere gelingen, das Land zu einen und den Lauf der Weltgeschichte zu ändern?

D: Gary Oldman, Lily James, Ben Mendelsohn
R: Joe Wright | Biographie, Historie | FSK 6 | Länge: 125 min | GB 2017

Woche 07

Do 15.2
Fr 16.2.
Sa 17.2. 18.00 Uhr
So 18.2. 20.30 Uhr
Mo 19.2.
Di 20.2. 18.00 Uhr
Mi 21.2. 20.30 Uhr

Woche 08

Do 22.2
Fr 23.2.
Sa 24.2.
So 25.2.
Mo 26.2. 20.30 Uhr
Di 27.2.
Mi 28.2.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Downsizing

Montag, 19. Februar 2018, 20:30 Uhr letztmalig im Programm

Sci-Fi-Satire über einen einfachen Hausmann, der sich schrumpfen lässt, um ein besseres Leben zu führen - doch ist die Mikrowelt wirklich so wundervoll?

Inhalt:

Die Ressourcen der Erde neigen sich dem Ende zu und der Planet platzt aus allen Nähten. Um das Problem der Überbevölkerung zu lösen, haben norwegische Wissenschaftler eine Methode entwickelt, mit der sie Menschen schrumpfen und somit ihre Bedürfnisse und ihren Konsum enorm verringern können. Ein 12 Zentimeter kleiner Mensch verbraucht schließlich weniger Wasser, Luft und Nahrung als ein großer. In der Hoffnung auf ein glücklicheres und finanziell abgesichertes Leben in einer besseren Welt, entscheiden sich Durchschnittsbürger Paul Safranek (Matt Damon) und seine Frau Audrey (Kristen Wiig) ihr stressiges Leben in Omaha hinter sich zu lassen und ihr großes Glück in einer neuen „geschrumpften“ Gemeinde zusuchen. Eine Entscheidung, die ein lebensveränderndes Abenteuer bereithält…

D: Matt Damon, Kristen Wiig, Christoph Waltz
R: Alexander Payne | Drama, Komödie | FSK 0 | Länge: 135 min | USA 2017

Woche 07

Do 15.2
Fr 16.2. 20.30 Uhr
Sa 17.2.
So 18.2.
Mo 19.2. 20.30 Uhr
Di 20.2.
Mi 21.2.

Woche 08

Do 22.2
Fr 23.2.
Sa 24.2.
So 25.2.
Mo 26.2.
Di 27.2.
Mi 28.2.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Greatest Showman

Filmhighlight für 4 Euro am 21.2. um 18:30 Uhr

Mittwoch, 21. Februar 2018, 18:30 Uhr letztmalig im Programm

Musical mit Hugh Jackman als legendärer Showmaster P.T. Barnum, der als Mitbegründer des amerikanischen Showbusiness gilt.

Inhalt:

Als P.T. Barnum von einem auf den anderen Tag überraschend seinen Job verliert, muss er kreativ werden. Im Gespräch mit seiner Frau Charity und seinen Töchtern kommt ihm die rettende Idee: Barnum hatte schon immer das Talent, Leute zu unterhalten. Da er aber nicht ganz alleine ein Publikum begeistern kann, macht er sich auf die Suche nach außergewöhnlichen Menschen mit besonderen Fähigkeiten und exotischem Look. So erschafft Barnum mit großer Willenskraft und noch mehr Fantasie nie dagewesene, spektakuläre Shows, die zwar schnell in aller Munde sind, aber auch nicht jedem Mitglied einer konservativen Gesellschaft gefallen. Der junge Phillip Carlyle ist mehr als angetan von der bunten und magischen Showwelt, die Barnum ihm anbietet. Doch Carlyles Eltern sind entsetzt und tun alles, um ihren Sohn von dessen künstlerischen Ambitionen abzuhalten. Barnum will Carlyle jedoch unbedingt in der Show haben: Mit ihm glaubt er, seine Show auf ein neues Level heben zu können. Die Geburtsstunde des Showbusiness naht!

D: Hugh Jackman, Michelle Williams, Zac Efron, Zendaya, Rebecca Ferguson
R: Michael Gracey | Drama, Musical | FSK 12 | Länge: 96 min | USA 2017

Woche 07

Do 15.2
Fr 16.2.
Sa 17.2. 16.00 Uhr
So 18.2.
Mo 19.2.
Di 20.2.
Mi 21.2. 18.30 Uhr (Filmhighlight)

Woche 08

Do 22.2
Fr 23.2.
Sa 24.2.
So 25.2.
Mo 26.2.
Di 27.2.
Mi 28.2.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft!

In der Fortsetzung des Familienhits "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" kehrt der vorlaute 11-jährige Felix zurück - und schrumpft diesmal seine Eltern.

Inhalt:

Es spukt wieder in der Schule von Felix (Oskar Keymer). Diesmal treibt aber nicht der wohlwollende Schulgründer Otto Leonhard (Otto Waalkes) sein Unwesen, sondern die verhasste und vor langer Zeit verstorbene Direktorin Hulda Stechbarth (Andrea Sawatzki). Ein Zufall lässt den seinerzeit geschrumpften und skelettierten Schülerschreck wieder auferstehen. Derweil ist Felix genervt von seinen Eltern (Axel Stein und Julia Hartmann). Denn kaum läuft es für ihn am Otto-Leonhard-Gymnasium unter der Leitung von Schuldirektorin Dr. Schmitt-Gössenwein (Anja Kling) so richtig gut, wollen seine Eltern mit ihm nach Dubai umziehen, weil sein Vater dort einen neuen Job annehmen möchte. Felix ist dagegen und wünscht sich, dass seine Eltern auch mal gezwungen sein sollten, das zu tun, was er will. Dieser Wunsch geht schneller in Erfüllung als Felix es erwartet hat, denn nach einem unfreiwilligen Aufeinandertreffen mit Hulda werden seine Eltern geschrumpft. Mitten in der Nacht stehen sie plötzlich völlig erschöpft und hilfesuchend neben seinem Bett, nachdem sie sich auf abenteuerliche Weise nach Hause gekämpft haben. Auf einmal ist Felix derjenige, der sich um seine Eltern kümmern muss, was gar nicht so einfach ist. Gemeinsam mit seinen Freunden schmiedet er einen Plan, wie er seine Eltern wieder groß machen und die Schule vor Hulda retten kann, die „Schmitti“ gefangen hält und versucht, die Macht an sich zu reißen.

D: Oskar Keymer, Anja Kling, Axel Stein
R: Tim Trageser | Familienfilm | FSK 0 | Länge: 98 min | DEU 2017

Woche 07

Do 15.2
Fr 16.2.
Sa 17.2. 13.45 Uhr
So 18.2. 14.00 Uhr
Mo 19.2.
Di 20.2.
Mi 21.2.

Woche 08

Do 22.2
Fr 23.2.
Sa 24.2.
So 25.2.
Mo 26.2.
Di 27.2.
Mi 28.2.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Die kleine Hexe

Kinderbuchverfilmung nach dem Roman von Otfried Preußler mit "Fack Ju Göhte"-Star Karoline Herfurth als kleine Hexe, die nicht weiß, ob sie gut ist oder böse.

Inhalt:

Die kleine Hexe (Karoline Herfurth) hat ein großes Problem: Sie ist erst 127 Jahre alt und damit viel zu jung, um mit den anderen Hexen in der Walpurgisnacht zu tanzen. Deshalb schleicht sie sich heimlich auf das wichtigste aller Hexenfeste – und fliegt auf! Zur Strafe muss sie innerhalb eines Jahres alle Zaubersprüche aus dem großen magischen Buch auswendig lernen und allen zeigen, dass sie eine gute Hexe ist. Doch Fleiß und Ehrgeiz sind nicht wirklich ihre Stärken und obendrein versucht die böse Hexe Rumpumpel (Suzanne von Borsody) mit allen Mitteln zu verhindern, dass sie es schafft. Zusammen mit ihrem sprechenden Raben Abraxas macht sich die kleine Hexe deshalb auf, um die wahre Bedeutung einer guten Hexe herauszufinden. Und stellt damit die gesamte Hexenwelt auf die Probe…

D: Karoline Herfurth, Suzanne von Borsody, Momo Beier
R: Michael Schaerer | Familienfilm | FSK 0 | Länge: 102 min | DEU/SUI 2018

Woche 07

Do 15.2
Fr 16.2.
Sa 17.2.
So 18.2.
Mo 19.2.
Di 20.2.
Mi 21.2.

Woche 08

Do 22.2
Fr 23.2.
Sa 24.2. 13.30 Uhr
So 25.2. 13.30 Uhr
Mo 26.2.
Di 27.2.
Mi 28.2.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Das Leben ist ein Fest

Frühstückskino am 1.3. um 10.00 Uhr -
Anmeldung dringend erbeten!

Ensemblekomödie der "Ziemlich beste Freunde"-Macher um die kleinen und aberwitzigen Dramen, die sich hinter der Kulisse einer pompösen Hochzeitsfeier abspielen.

Inhalt:

Kann einem Wedding Planner etwas Schlimmeres passieren als ein verdorbenes Buffet, eine Hochzeitsgesellschaft, die im Stau steht, ein Fotograf, der sich daneben benimmt, eine Band, die kurzfristig absagt, und ein Team, das wegen einer Lebensmittelvergiftung ausfällt? Wenn dann noch die eigene Frau die Scheidung will und der Schwager in der Braut die große Liebe seines Lebens erkennt, ist das Chaos perfekt! Seit Jahrzehnten richtet Max luxuriöse Hochzeiten aus – routiniert und professionell. Doch sein aktuelles Projekt, eine Traumhochzeit in einem herrschaftlichen Landschloss vor den Toren Paris, droht zum Fiasko zu werden. Und das, obwohl es eigentlich ein ganz normaler Auftrag werden sollte. Als der Abend zunehmend aus dem Ruder läuft, beschließt Max, seinen Job an den Nagel zu hängen und seine Firma zu verkaufen. Oder kann sich völliges Chaos doch noch zum Guten wenden und die Feier gerettet werden?

D: Jean-Pierre Bacri, Gilles Lellouche, Jean-Paul Rouve
R: Eric Toledano, Olivier Nakache | Komödie | FSK 0 | Länge: 116 min | FRA 2017

Woche 07

Do 15.2
Fr 16.2.
Sa 17.2.
So 18.2.
Mo 19.2.
Di 20.2.
Mi 21.2.

Woche 08

Do 22.2 20.30 Uhr
Fr 23.2.
Sa 24.2. 20.30 Uhr
So 25.2. 18.00 Uhr
Mo 26.2.
Di 27.2.
Mi 28.2. 15.30 Uhr

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Das Leuchten der Erinnerung

Filmhighlight für 4 Euro am 28.2. um 18:00 Uhr

Rührender Roadtrip mit Helen Mirren und Donald Sutherland als betagtes Ehepaar, das eine letzte Reise im Wohnwagen unternimmt und neue Lebenskraft schöpft.

Inhalt:

Ella (Helen Mirren) und John (Donald Sutherland) sind schon viele Jahre verheiratet. Sie sind alt geworden, beide sind nicht mehr wirklich gesund, ihr Leben wird mittlerweile von Arztbesuchen und den Ansprüchen ihrer erwachsenen Kinder bestimmt. Um ein letztes richtiges Abenteuer zu erleben, machen die beiden ihr Oldtimer-Wohnmobil namens „The Leisure Seeker“ flott und verlassen stillschweigend ihr Zuhause in Wellesley, Massachusetts. Verärgert und besorgt versuchen die Kinder, sie zu finden, aber John und Ella sind schon unterwegs auf einer Reise, deren Ziel nur sie selber kennen: die US-Ostküste hinunter, bis zum Hemingway-Haus in Key West. Nachts sehen sie sich ihre Vergangenheit auf einem Diaprojektor an, tags begegnen sie dem gegenwärtigen Amerika in amüsanten oder riskanten Situationen. Mit Furchtlosigkeit, Witz und einer unbeirrbaren Liebe zueinander liefern sich die beiden einem Roadtrip aus, bei dem zunehmend ungewiss wird, wohin er sie führt.

D: Helen Mirren, Donald Sutherland
R: Paolo Virzì | Tragikomödie | FSK 12 | Länge: 112 min | USA/ITA 2017

Woche 07

Do 15.2 18.15 Uhr
Fr 16.2. 16.00 Uhr
Sa 17.2.
So 18.2.
Mo 19.2.
Di 20.2. 20.30 Uhr
Mi 21.2.

Woche 08

Do 22.2
Fr 23.2.
Sa 24.2. 15.30 Uhr
So 25.2.
Mo 26.2.
Di 27.2.
Mi 28.2. 18.00 Uhr (Filmhighlight)

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Loving Vincent

Filmhighlight für 4 Euro am 7.3. um 18:30 Uhr

Animationsfilm, in dem die Gemälde von Vincent van Gogh spektakulär zum Leben erweckt werden, um ein bewegendes Porträt des tragischen Genies zu zeichnen.

Inhalt:

Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit.

D: Saoirse Ronan, Aidan Turner, Douglas Booth
R: Dorota Kobiela, Hugh Welchman | Animation, Biografie | FSK 6 | Länge: 94 min | GB/POL 2017

Woche 07

Do 15.2 10.00 Uhr (Frühstückskino)
Fr 16.2.
Sa 17.2.
So 18.2. 16.15 Uhr
Mo 19.2.
Di 20.2. 16.00 Uhr
Mi 21.2.

Woche 08

Do 22.2
Fr 23.2.
Sa 24.2.
So 25.2.
Mo 26.2.
Di 27.2. 18.30 Uhr
Mi 28.2.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Das schweigende Klassenzimmer

Am Freitag, 23.2. um 21:30 Uhr im Rahmen von "Berlinale goes Kiez".

DDR-Drama nach einer wahren Geschichte über eine Schulklasse, die wegen einer menschlichen Geste zu Staatsfeinden erklärt und von der Stasi verfolgt wird.

Inhalt:

1956: Bei einem Kinobesuch in Westberlin sehen die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) in der Wochenschau dramatische Bilder vom Aufstand der Ungarn in Budapest. Zurück in Stalinstadt entsteht spontan die Idee im Unterricht eine solidarische Schweigeminute für die Opfer des Aufstands abzuhalten. Doch die Geste zieht viel weitere Kreise als erwartet: Während ihr Rektor (Florian Lukas) zwar zunächst versucht, das Ganze als Jugendlaune abzutun, geraten die Schüler in die politischen Mühlen der noch jungen DDR. Der Volksbildungsminister (Burghart Klaußner) verurteilt die Aktion als eindeutig konterrevolutionären Akt und verlangt von den Schülern innerhalb einer Woche den Rädelsführer zu benennen. Doch die Schüler halten zusammen und werden damit vor eine Entscheidung gestellt, die ihr Leben für immer verändert…

D: Leonard Scheicher, Tom Gramenz, Lena Klenke
R: Lars Kraume | Drama | FSK 12 | Länge: 111 min | DEU 2018

Woche 07

Do 15.2
Fr 16.2.
Sa 17.2.
So 18.2.
Mo 19.2.
Di 20.2.
Mi 21.2.

Woche 08

Do 22.2
Fr 23.2. 21.30 Uhr (Berlinale goes Kiez)
Sa 24.2.
So 25.2.
Mo 26.2.
Di 27.2.
Mi 28.2.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Score - Eine Geschichte der Filmmusik (OmU)

Dokumentarfilm des Monats im Februar

Dokumentation über die berühmtesten Filmmusiker unserer Zeit und ihren Einfluss auf den Film als emotionales Erlebnis.

Inhalt:

Wodurch wird eine Filmmusik unvergesslich? "Score - Eine Geschichte der Filmmusik" zeigt, wie einige der berühmtesten Filmthemen der Kinogeschichte konzipiert wurden und wie die Entwicklungsstufen eines Soundtracks vom leeren Notenblatt bis zum fertigen Score verlaufen. Die bekanntesten Filmmusikkomponisten – alle Meister ihres Fachs - teilen in diesem Dokumentarfilm ihre Erfahrungen und ihr Knowhow mit uns, den Zuschauern. "Score - Eine Geschichte der Filmmusik" demonstriert, welche Macht und welchen Einfluss die Filmmusik hat. Regisseur Matt Schrader veranschaulicht in seinem Film die Entwicklungsprozesse und dokumentiert, wie die Komponisten die Musik zusammenstellen und den Film so untermalen, dass er beim Publikum unmittelbar intensive Reaktionen auslöst.

R: Matt Schrader | Dokumentation | FSK 12 | Länge: 92 min | USA 2017 | OmU

Woche 07

Do 15.2
Fr 16.2.
Sa 17.2.
So 18.2.
Mo 19.2. 18.30 Uhr
Di 20.2.
Mi 21.2.

Woche 08

Do 22.2
Fr 23.2.
Sa 24.2.
So 25.2.
Mo 26.2.
Di 27.2. 16.30 Uhr
Mi 28.2.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Three Billboards outside
Ebbing, Missouri

Schwarzhumoriges Drama über die Mutter einer ermordeten Tochter, die sich mit der Polizei ihrer Kleinstadt anlegt, weil die noch keinen Verdächtigen gefunden hat.

Inhalt:

Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes (Frances McDormand) eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef, den ehrenwerten William Willoughby (Woody Harrelson), adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern. Als sich der stellvertretende Officer Dixon (Sam Rockwell), ein Muttersöhnchen mit Hang zur Gewalt, einmischt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des verschlafenen Städtchens nur noch weiter.

D: Frances McDormand, Woody Harrelson, Peter Dinklage
R: Martin McDonagh | Drama, Komödie | FSK 12 | Länge: 115 min | GB/USA 2017

Woche 07

Do 15.2
Fr 16.2.
Sa 17.2.
So 18.2.
Mo 19.2.
Di 20.2.
Mi 21.2.

Woche 08

Do 22.2
Fr 23.2.
Sa 24.2. 18.00 Uhr
So 25.2. 20.30 Uhr
Mo 26.2. 18.00 Uhr
Di 27.2. 20.30 Uhr
Mi 28.2.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Weiber! - Schwestern teilen. Alles.

Beißende Satire von und mit Pierre Sanoussi-Bliss über den gar nicht so alltäglichen Alltag dreier Schwestern und deren Umgang mit Familie, Freundschaft, Leihmutterschaft und ihren Leichen im Keller. Ein kleiner, großer, unabhängiger, rasanter Film aus Berlin!

Inhalt:

Ein ziemlich unmoralischer Film aus Berlin über den turbulenten Alltag 3 starker Schwestern, über in Deutschland verbotene Leihmutterschaft, über kleine Morde in der Familie (inspiriert von Sabine Rückerts Buch "Tote haben keine Lobby"), Zusammenhalt, Emanzipation, wahren Feminismus, Liebe, Freundschaft und die mögliche Leiche, die jeder von uns im Keller haben kann... Drei Schwestern (Ama, Senta, Klara), vom täglichen Wahnsinn der Grossstadt unbeeindruckt, versuchen Oberwasser zu behalten. Gewalt in der Ehe, die Klara angetan wird, und deren Konsequenz daraus, führen die komplette Familie auf einen Weg, auf dem es kein Zurück mehr gibt, der aber auch als Chance begriffen werden kann. Absolut konsequent am tatsächlichen Leben orientiert, erzählt der Film "Weiber!" von Vorgängen, die sich im realen Leben genau so abspielen könnten, ohne die (sonst typisch deutsche) Moralkeule zu schwingen.

D: Floriane Daniel, Winnie Böwe, Astrid Ann Pollmann
R: Pierre Sanoussi-Bliss | Komödie, Drama | FSK 16 | Länge: 97 min | DEU 2016

Woche 07

Do 15.2
Fr 16.2.
Sa 17.2.
So 18.2.
Mo 19.2.
Di 20.2.
Mi 21.2.

Woche 08

Do 22.2
Fr 23.2.
Sa 24.2.
So 25.2.
Mo 26.2.
Di 27.2.
Mi 28.2.

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
→ Spielzeiten

Wunder

Drama um einen Jungen der mit einem entstellten Gesicht zur Welt kommt. Als er die Schule besucht, muss er lernen, sich selbst so zu akzeptieren wie er ist.

Inhalt:

August „Auggie“ Pullmann (Jacob Tremblay) ist zehn Jahre alt. Er ist witzig, klug und großzügig. Er hat humorvolle Eltern (Julia Roberts und Owen Wilson) und eine phantastische große Schwester. Doch Auggie ist Außenseiter: Ein seltener Gendefekt hat sein Gesicht entstellt. „Was immer Ihr Euch vorstellt – es ist schlimmer“, notiert er in sein Tagebuch. Bisher wurde er zuhause unterrichtet und versteckte sein Gesicht am liebsten unter einem Astronautenhelm, doch nun soll er eine reguläre Schulklasse besuchen. Nach anfänglicher Skepsis nimmt Auggie all seinen Mut zusammen und beschließt, sich den Abenteuern zu stellen, die das Leben für einen so außergewöhnlichen Jungen wie ihn bereithält…

D: Jacob Tremblay, Julia Roberts, Owen Wilson
R: Stephen Chbosky | Drama | FSK 0 | Länge: 113 min | USA 2017

Woche 07

Do 15.2 20.30 Uhr
Fr 16.2. 18.15 Uhr
Sa 17.2. 20.30 Uhr
So 18.2. 18.15 Uhr
Mo 19.2.
Di 20.2.
Mi 21.2. 16.15 Uhr

Woche 08

Do 22.2 18.00 Uhr
Fr 23.2.
Sa 24.2.
So 25.2. 15.30 Uhr
Mo 26.2.
Di 27.2.
Mi 28.2. 20.30 Uhr

zur Filmwebsite ↑ nach oben