Kinobesuch aktuell wieder ohne Einschränkungen möglich!

Auf Grundlage der vom Berliner Senat beschlossenen Corona-Basisschutzmaßnahmenverordnung ist der Kinobesuch ab sofort wieder ohne einschränkende Corona-Auflagen möglich!

Bis auf weiteres werden wir dennoch den bisherigen "Wohlfühl"-Abstand von einem Platz zwischen Gästen bzw. Gästegruppen beibehalten. Und auch wenn dies nicht mehr verpflichtend ist, möchten wir zudem alle Gäste darum bitten, aus Rücksicht auf andere und unser Kinoteam im gesamten Kino weiterhin eine Maske zu tragen. Am Platz kann diese während der Vorstellungen natürlich abgenommen werden. Vielen Dank!

Kartenkauf ganz bequem auch online möglich

Karten für Filmvorstellungen im Kino Casablanca können natürlich auch ganz bequem online gekauft werden. Dazu einfach auf Tickets klicken und den gewünschten Termin auswählen. Bitte beachten Sie, dass wir nur über zwei Logensessel verfügen, der Kauf einer höheren Anzahl in dieser Kategorie somit leider nicht möglich ist!

Eintrittspreise

Erwachsene 8,50 €
Schüler und Studenten (mit Nachweis) 7,00 €
Kinder unter 12 Jahren (vor 18 Uhr) 5,00 €
Kinotag (Dienstag, außer feiertags) 6,50 €
Filmhighlight am Mittwoch 4,50 €
Aufschlag bei Überlänge (ab 120 min) 0,50 €
Aufschlag bei Überlänge (ab 140 min) 1,00 €
Aufschlag bei Überlänge (ab 160 min) 1,50 €

Technische Details

84 Sitzplätze
Digitalprojektion (DCP 30 SX II)
Bildformate 1 : 2,35 | 1 : 1,85 (2k)
Leinwand 2,4 x 5,2 m
Digitalton 5.1
Bühne + Mikrophon und Headset
DVD und Blu-Ray Projektion

Saal mieten

Ob Vereinstreffen, Versammlungen oder eigene Filmprojekte im privaten Kreis, Möglichkeiten gibt es viele und gerade das Kino Casablanca bietet dafür ein individuelles Ambiente.


Sondervorstellungen

Schulklassen, Kindergartengruppen, Vereine oder Freundeskreise – Sonderveranstaltungen können alle in Anspruch nehmen! Wir versuchen Ihre Filmwünsche zu erfüllen, finden den passenden Termin dazu und machen faire Preise! Also, schauen Sie einfach bei uns im Kino vorbei oder rufen Sie uns an und wir finden Ihren Wunschfilm.


Historie

Im Erdgeschoss des 1903 erbauten Wohnhauses in der Friedenstraße 12 fanden wahrscheinlich bereits ab 1912 die ersten Kinovorstellungen statt. Noch unter dem Namen "Central" laufend, hatten damals bis zu 200, wenn nicht gar 250 Besucher im blockhaft bestuhlten Saal Platz. 1935 wurde dann die Aussenfassade mit Reklame und Aussenwerbung weiter aufgewertet. Nach der Schließung im Jahr 1958 wurden die Räumlichkeiten umgebaut und als Kostümfundus sowie Lagerraum des Deutschen Fernsehfunks genutzt.
Nach langer Pause und sehr aufwendigen Umbaumaßnahmen feierte das Kino 1994 nunmehr als "Casablanca" seine Wiedereröffnung, der Name steht gleichsam als Kurzbeschreibung für die Innengestaltung. Das Foyer ist mit seinem eigens dafür entworfenen Tresen dem Interieur des "Cafe Americain" nachempfunden, der Saal ist ringsum mit marokkanischem Straßenimpressionen illustriert. Letztere entstanden ebenso unter der Leitung des Bühnen- und Dekorationsmalers Harald Füssler wie die gemalten Filmszenen aus "Casablanca" an den Wänden des Foyers.


Impressionen

Klicken Sie auf das Bild um die Galerie zu öffnen.

↑ nach oben