Kartenkauf ganz bequem auch online möglich

Karten für Filmvorstellungen im Kino Casablanca können natürlich auch ganz bequem online gekauft werden. Dazu einfach auf Tickets klicken und den gewünschten Termin auswählen.

Demnächst im Casablanca




↑ Trailer
Voraussichtlich ab 27.12.

Astrid

Biopic über die Jugendjahre von Astrid Lindgren, die im Alter von 18 Jahren unehelich schwanger wird und als Frau mutig ein selbstbestimmtes Leben führt.

Inhalt:

Im Schweden der 1920er-Jahre wird Astrid Lindgren mit gerade einmal 18 Jahren unehelich schwanger, was damals natürlich ein Skandal ist. Doch die junge Frau findet die Kraft und den Mut, sich gegen alle Widerstände zu behaupten und ein Leben als emanzipierte, selbstbestimmte Frau zu leben.

D: Alba August, Trine Dyrholm, Magnus Krepper
R: Pernille Fischer Christensen | Biographie | FSK 6 | Länge: 123 min | SWE/DEN 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Voraussichtlich ab 6.12.

Aufbruch zum Mond

Im Biopic über Neil Armstrong schlüpft Ryan Gosling in die Rolle des ersten Menschen, der den Mond betrat und zum Vorbild einer ganzen Generation wurde.

Inhalt:

Biopic über Neil Armstrong, den ersten Mann auf dem Mond. Behandelt wird darin die Zeit von 1961 bis zur Mondlandung im Jahr 1969. Neben den Bemühungen der NASA, einen Menschen auf den Mond zu bringen, stehen auch die Strapazen, die eine solche Pionier-Mission mit sich bringt, im Fokus – für Armstrong selbst, aber vor allem auch für seine Frau Janet und seine Familie.

D: Ryan Gosling, Corey Stoll, Kyle Chandler
R: Damien Chazelle | Abenteuer, Biographie, Drama | FSK 12 | Länge: 141 min | USA 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Voraussichtlich ab 29.11.

Bohemian Rhapsody

Biopic mit „Mr. Robot“-Star Rami Malek als Queen-Frontmann Freddie Mercury, der mit dem Song „Bohemian Rhapsody“ seinen größten Hit feierte.

Inhalt:

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury und seine Bandmitglieder Brian May, Roger Taylor und John Deacon die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…

D: Rami Malek, Lucy Boynton, Aaron McCusker
R: Bryan Singer | Biographie, Drama | FSK 6 | Länge: 134 min | USA 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Voraussichtlich ab 6.12.

Loro

Paolo Sorrentino widmet sich in seinem neuen Film nach "La Grande Bellezza - Die große Schönheit" und "Ewige Jugend" dem Leben von Silvio Berlusconi.

Inhalt:

Silvio (Toni Servillo) ist nicht mehr Ministerpräsident. Doch im italienischen Politikgeschäft, in dem die Posten oft so schnell wechseln wie beim Bäumchen-Wechsel-dich Spiel bedeutet das nicht viel. Und so plant Silvio schon die Meuterei gegen die aktuelle Regierung, versucht Abgeordnete auf seine Seite zu bringen und zu intrigieren und vergisst dabei nicht das, was ihm am meisten Vergnügen zu bereiten scheint: Mondäne, ausschweifende Partys in seiner Villa auf Sardinien, auf denen zahllose junge, leicht bekleidete Schönheiten um seine Gunst buhlen, sehr zum Unwillen seiner xten Ehefrau Lario (Elena Sofia Ricci). Das Verlangen Silvios nach einem nie versiegenden Fluss junger Frauen ruft auch den schmierigen Zuhälter Sergio (Riccardo Scamarcio) auf den Plan, der in der italienischen Gesellschaft aufsteigen und Karriere machen möchte. Um Silvios Aufmerksamkeit zu erregen, mietet er auf Sardinien, in Sichtweise von Silvios Villa ein Anwesen und lädt dutzende junger, williger Frauen ein, die sich präsentieren sollen, um Sergio den Einstieg in Silvios Welt zu ermöglichen. (Quelle: programmkino.de)

D: Toni Servillo, Elena Sofia Ricci, Riccardo Scamarcio
R: Paolo Sorrentino | Biographie | FSK 12 | Länge: 145 min | ITA/FRA 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Dezember 2018

Der Nussknacker und die vier Reiche

Disney-Realverfilmung des Tschaikowski-Balletts, in der ein Mädchen in eine Märchenwelt eintaucht, die sie mit dem Nussknacker vor einer bösen Fee retten muss.

Inhalt:

Die Aussicht auf ein in einer verschlossenen Kiste verborgenes Geschenk von ihrem Paten Droßelmeier führt die junge Clara an Weihnachten in eine geheimnisvolle Parallelwelt, wo der Schlüssel zu der Truhe versteckt sein soll. Dort streift sie durch das Land der Schneeflocken, das Land der Blumen und das Land der Süßigkeiten, wobei sie die exzentrischen, aber freundlichen Bewohner der verschiedenen Reiche trifft, darunter die Zuckerfee und den jungen Soldaten Philip. Von diesem erfährt sie, dass es noch ein viertes Reich gibt, in dem die tyrannische Mutter Gigoen herrscht. Gemeinsam mit Philip bricht Clara dorthin auf, um die Despotin zu stürzen und in der magischen Welt wieder für Frieden zu sorgen.

D: Mackenzie Foy, Keira Knightley, Helen Mirren
R: Lasse Hallström, Joe Johnston | Familienfilm | FSK 0 | Länge: 109 min | USA 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben




↑ Trailer
Ab 3.12.

Werk ohne Autor

Vom Leben des Künstlers Gerhard Richter inspiriertes Drama, das den Bogen über drei Epochen deutscher Geschichte spannt.

Inhalt:

Zu Zeiten der deutschen Teilung gelingt dem jungen Künstler Kurt Barnert die Flucht aus der DDR in die BRD. Doch ein friedliches Leben will sich für ihn nicht einstellen – zu sehr plagen ihn seine Kindheits- und Jugendtraumata, die er während der Herrschaft der Nazis und der SED-Zeit erlitten hat. Doch dann lernt er die Studentin Ellie kennen und damit die Liebe seines Lebens. Plötzlich gelingen ihm Bilder, mit denen er nicht nur seine eigenen Erlebnisse verarbeitet, sondern auch die einer ganzen Generation.

D: Sebastian Koch, Tom Schilling, Paula Beer, Lars Eidinger
R: Florian Henckel von Donnersmarck | Drama, Thriller | FSK 12 | Länge: 188 min | DEU 2018

zur Filmwebsite ↑ nach oben